Newsticker

Donnerstag, 30. Oktober 2008

Papst gerettet

Castrop Rauxel (dpo) - Der Polizei gelang gestern in Castrop-Rauxel ein heißer Fang. Zwei Streifenpolizisten konnten den 25-jährigen Tarek C. festsetzen, der nach eigener Aussage in einen Waffenladen einbrechen wollte. Das Diebesgut wollte er nutzen, um in Bochum einen vollbesetzten ICE zu kapern. Mit mindestens 200 Geiseln an Bord wollte er anschließend den Zugführer zwingen, erst wieder in Rom Termini anzuhalten.
"Von dort wollte ich mich dann alleine mit einer Knarre bis zum heiligen Vater durchschlagen und ihn dann abknallen. Es wäre das perfekte Verbrechen gewesen", prahlte Tarek C. bei einem von Postillon-Informanten mitgeschnittenen Telefongespräch - ironischerweise in bestem Deutsch. Der bei seinen Kollegen äußerst beliebte Elektroinstallateur ging der Polizei bei einer Routine-Führerscheinkontrolle ins Netz. Papst Benedikt XVI. hat sich zur Stunde noch nicht zu dem missglückten Attentat geäußert. Vermutlich sitzt der Schock noch immer zu tief.
ssi



Kommentare einblenden