Newsticker

Montag, 17. November 2008

Bibel neu auflegen?

Ist Gott doch entspannter als viele denken?
Ashkelon (Israel) (dpo) - In einer Höhle nahe Ashkelon wurde das lange verschollen geglaubte Shimon-Evangelium gefunden. Expertenmeinungen zufolge können Altes und Neues Testament erst zusammen mit dem Shimon-Evangelium als Einheit begriffen und somit sinnvoll werden. Im Shimon-Evangelium finden sich einer vorläufigen Übersetzung zufolge Jesus' unverhohlene Aussagen, dass Mann und Frau gleich seien, dass Homosexualität Gott sehr wohl gefalle und Verhütung sowie Abtreibung - wenn nötig - durchaus in Ordnung gingen. Weiter wird der Gläubige von Shimon, der auch als der lustige Evangelist bekannt war, im bislang verschollenen Bibelstück aufgefordert, sein Leben so zu führen, wie es ihm praktisch erscheine. Ziemlich sicher sollte nun auch das Schisma überwunden sein, denn das neue Evangelium gibt klare Hinweise darauf, dass alle christlichen Strömungen, ob nun Zeugen Jehovas oder Presbyterianer, ausnahmslos richtig lägen. Es gibt noch keine offizielle Stellungnahme aus dem Vatikan, doch alle Beobachter gehen davon aus, dass Papst Benedikt XVI. erfreut auf den Fund reagieren wird.
ssi, Foto: Michelangelo



Kommentare einblenden