Newsticker

Dienstag, 4. November 2008

Google Adsense

Berlin, New York, Tokio (dpo) - Viele Online-Angebote großer Zeitungen können sich dank der Werbeangebote von "Google Adsense" ein paar Groschen dazu verdienen. Dabei sucht sich Adsense automatisch einige Stichwörter aus dem Text und passt die Werbung dann an die vermeintlich an Hunden interessierten Leser an. Geld fließt dabei jedoch nur, wenn die Leser auch dann und wann auf diese Werbeeinblendungen klicken, und zwar nicht nur auf die Google-Suche, sondern auch auf eine tatsächliche Homepage, wie der hundedoktor.de oder leckerhundamstiel.org. Der Postillon bittet - auch aufgrund seiner vorzüglichen wirtschaftlichen Lage - darum, dass die Werbung auf www.der-postillon.com nur von Usern geklickt wird, die tatsächlich Interesse an den knuddligen Vierbeinern aufbringen.
ssi



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger