Newsticker

Montag, 24. November 2008

Poldi will nach Hause

München/Köln (dpo) - Noch Ende vergangener Woche teilte Uli Hoeneß mit, Lukas Podolski bleibe mindestens bis Sommer in München. Nun meldet sich Prinz Peng in einem Interview mit dem renommierten Blatt "Bild" zu Wort. Schluchzend gibt er dort bekannt: "Ich habe meine Entscheidung getroffen, dass ich den Verein im Winter verlassen will. Ich will wieder nach Köln. Ich will heim." Spätestens jetzt kullern ihm dicke Tränen über die kindlichen Wangen. Podolski schluckt schwer. "Ich habe den Bayernleuten schon gesagt, dass ich im Winter weg will. Ich halte es nicht mehr aus!" Die Schleusen öffnen sich jetzt vollends, die Tränen schießen Sturzbächen gleich aus den zusammengekniffenen Augen und Poldi wimmert. "Warum lassen die mich nicht? Ich will heim zu meiner Mami." Der beliebte Stürmerstar krümmt sich am Boden, nimmt eine fötale Stellung ein. "Heiiiiiim, heiiiiiiiim", greint er nur noch und wird anschließend von seinem Manager hinausgeführt. Fußball lebt eben auch von Emotionen.
ssi, Foto: MKBN