Newsticker

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Berlin (dpo) - Das fantastische Blatt Bild berichtet heute über den Tod des jüngsten Sohnes von Linkspartei-Chef Lothar Bisky (vgl. Bericht über Althaus). Es ist ausdrücklich zu loben, dass die Bild-Redakteure derartig ausführlich recherchiert haben. Den Lesern wäre sonst wohl entgangen, dass zu der Zeit, als der 23-jährige geboren wurde, Vater Bisky noch Dozent an der DDR-Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim Zentralkomitee der SED war. Ein direkter Zusammenhang zwischen dem Tod von Biskys Sohn und der dunklen DDR-Vergangenheit scheint somit offensichtlich. Auch Der Postillon hat recherchiert: Interessanterweise war Bild-Chefredakteur Kai Diekmann bereits bei der Geburt seines ersten Kindes ein ***. Es bleibt zu hoffen, dass dies keine ähnlich fatalen Folgen wie bei Bisky haben wird.
ssi; Foto: Diekmann (cc2.5)