Newsticker

Montag, 8. Dezember 2008

Dienst am Leser

Ein Bonbon für die Leser
Hamburg/Lübeck (dpo) - Das deutsche Leitmedium Der Postillon ist bekannt dafür, dass die Leser immer an erster Stelle kommen, besonders die attraktiven weiblichen. Deswegen ist Der Postillon und Der Postillon am Sonntag (PamS) von nun an unter der einprägsamen Adresse www.der-postillon.com erreichbar. Die alte Adresse www.derpostillon.blogspot.com funktioniert weiterhin und - so Hosteurope will - wird auch www.der-postillon.de auf die Lieblingszeitung der Über- und Unterfünfzigjährigen weisen. Alle vorherigen Seitenprobleme wurden ausschließlich von Google und Hosteurope verursacht, teilte nun ein Pressesprecher von Der Postillon exklusiv mit und fügte hinzu: "Sicherheitshalber haben wir trotzdem unsere gesamte IT-Abteilung gefeuert und die vakanten Stellen mit billigen Praktikanten besetzt." Die Postanschriften von Google und Hosteurope für Beschwerden und etwaige Briefbomben findet man im Impressum des jewiligen Internetauftrittes.
ssi; Foto: freedigitalphotos

Nachtrag: Noch sind nicht alle Probleme behoben. Die Redaktion bittet um Entschuldigung
Nachtrag: Nun sind alle drei Adressen erreichbar.



Kommentare einblenden

Reklame