Newsticker

Sonntag, 21. Dezember 2008

Bauchnabelflusenformel geknackt

Bern (dpo) - Eines der letzten großen Rätsel der Menschheit ist gelöst: Wissenschaftler der Universität Bern haben eine Formel entwickelt, mit der sich die Flusenbildung im männlichen Bauchnabel errechnen lässt. Erstaunlicherweise handelt es sich bei der Bauchnabeltiefe um eine vernachlässigbare Größe. Ausschlaggebend ist allein die Haardichte pro Quadratzentimeter im Nabelumfeld: je mehr Haare desto mehr Flusen.
ssi; Grafik: JennSche



Kommentare einblenden