Newsticker

Mittwoch, 28. Januar 2009

Entweder filmen oder sprengen

Berlin (dpo) - Nach ARD-Informationen gibt es ein neues Terrorvideo der Islamischen Dschihad-Union (IJU), in dem Vermummte mit Anschlägen drohen - bereits das vierte 2009. Postillon-Terrorexperte Dr. Gregor Degenhardt weiß zu beruhigen: "Es besteht kein Grund zur Panik. Die Terroristen sind so sehr damit beschäftigt, Terrorvideos zu drehen, dass frühestens im Jahre 2027 mit einem Anschlag zu rechnen ist. Im Moment rekrutieren Al-Qaida und Konsorten vor allem Kameraleute, Tontechniker, Regisseure und Kabelhilfen. Sorgen sollte man sich erst machen, wenn keine Drohvideos mehr kommen. Dann gnade uns Gott."
ssi



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger