Newsticker

Samstag, 14. Februar 2009

Der Verrechenschaftsbericht der NPD

Berlin, Hamburg (dpo) - Die sympathische NSDAP-Nachfolgepartei NPD ist erneut in finanziellen Schwierigkeiten. Nach SPIEGEL-Informationen hat die Bundestagsverwaltung massive Ungereimtheiten von fast 900.000 Euro im jüngsten Rechenschaftsbericht der Rechtsextremisten entdeckt. Führernde NPD-Sprecher gaben jetzt zu bedenken, dass es der Partei in der Bundesrepublik aber auch unnötig schwer gemacht werde. Weder dürfe man heutzutage jüdische Geschäftsleute vergasen und deren Vermögen konfiszieren, noch einen anständigen Krieg gegen ein Nachbarland führen. Bei einer derart restriktiven Gesetzgebung bleibe eben nur noch die gute alte Korruption.
ssi; Foto: NPD-Politiker im braunen Sumpf (jetzt.de)