Newsticker

Samstag, 7. Februar 2009

Sand im Sack

Saarbrücken (dpo) - Schauriger Vorfall im Saarland: Nachdem ein alleinerziehender Forstbeamter durch seltsame Geräusche aus dem Kinderzimmer seines Sohnes Timmy geweckt wurde, beschloss er, der Sache auf den Grund zu gehen und griff zur Flinte.
Laut Polizeibericht ertappte er einen etwa 55 Zentimeter großen Wicht, der über den noch nicht ganz eingeschlafenen Jungen gebeugt war. Als der kleinwüchsige Eindringling (nicht der Junge) versuchte zu fliehen, schoss ihm der Jäger geistesgegenwärtig in den Rücken.
Der ominöse Zwerg, der noch vor Eintreffen der Sanitäter seinen Verletzungen erlag, hatte lediglich ein kleines Säckchen Sand bei sich. Über die Gründe, warum das kleine Männchen spätabends in das Zimmer eines 9-jährigen eindrang, kann bislang nur spekuliert werden. Der kleine Timmy indes scheint traumatisiert. Er hat seit dem Vorfall nicht mehr geschlafen.
ssi; Foto: aus der Stasiakte des Männchens (mdr)

Kleine Männer im Postillon-Archiv:
Kleiner Mann aus Vagina entfernt
Pi-Pa-Panik

Aus dem Postillon-Archiv zu Timmy:
Schlechter Schlichter - Scheidung
Armer kleiner Timmy