Newsticker

Montag, 2. Februar 2009

Zum Olympiasieg gekifft

South Carolina (dpo) - Unfassbar: Michael Phelps, der beste Olympionike aller Zeiten, hat gestanden, Marihuana konsumiert zu haben. Zuvor hatte die britische Zeitung News of the World ein entsprechendes Foto veröffentlicht, auf dem er auf einer Universitätsfeier beim Inhalieren mit einer gläsernen Wasserpfeife zu sehen sein soll.
Phelps hat durch sein schändliches Treiben den sonst so guten Ruf junger Studenten schwer beschädigt und muss nun auch mit sportlichen Konsequenzen rechnen: Da jeder um die extrem beschleunigende Wirkung von Cannabis weiß, diskutiert man nun, ob der Weltklasseschwimmer für den nächsten Wettbewerb gesperrt werden sollte.
ssi; Foto: Michael Phelps und ein Kifferfreund mit Bong-Reinigungstuch

Nachtrag: Das bajuvarische Provinzblatt Süddeutsche Zeitung hat die Gründe für das unglaubliche Benehmen des 23-jährigen Studenten Phelps erkannt:
"Allerdings verweist das Foto mit der Marihuana-Pfeife wohl eher auf ein persönliches Problem. Phelps war ein traumatisiertes Scheidungskind und Klassenclown, wegen ADS viele Jahre mit Medikamenten ruhig gestellt. Erst der Sport gab ihm Selbstvertrauen."



Kommentare einblenden