Newsticker

Montag, 23. März 2009

Überraschende Gewalt im Krieg

Jerusalem/Israel, München (dpo) - Weltweite Ratlosigkeit nach dem Bekanntwerden von Grausamkeiten der israelischen Armee im Gazakrieg: "Das Image des Krieges an sich ist dadurch schwer belastet", erklärte heute morgen Prof. Heinz Geiwasser vom Meinungsforschungsinstitut Opinion Control. "Die israelischen Soldaten haben den Krieg missbraucht um anderen Menschen Gewalt anzutun - das kann nicht im Sinne des Erfinders sein und es führt dazu, dass Kriege trotz ihrer zahlreichen positiven Effekte immer unbeliebter werden."
In einem Punkt sind sich daher alle Experten einig: Wenn der Trend zur Grausamkeit in Kriegen anhält, dann muss irgendwann darüber nachgedacht werden, das Prinzip des Krieges an sich zu hinterfragen und das kann ja wohl wirklich niemand wollen.
ssi; Foto: Wann lernen die Menschen endlich gewaltfrei und ohne Machtmissbrauch aufeinander zu schießen?

Aus dem Postillon-Archiv zum Krieg in Gaza