Newsticker

Donnerstag, 19. März 2009

Wie leicht bricht das...

Los Angeles/USA, Berlin (dpo) - Gute Nachrichten für Mehdorn und Co.: Die berühmten Universal Studios haben der Deutschen Bahn bereits gestern ein lukratives Angebot unterbreitet. Darin ist vorgesehen, dass sämtliche Achsen der ICE-3 Baureihe für eine siebenstellige Summe an die kalifornische Filmeschmiede gehen.
Die Achsen sollen dort als Einwegrequisiten in Slapstickkomödien zum Einsatz kommen, wo sie - ähnlich Filmflaschen aus Zuckerglas - Bösewichtern über den Kopf gezogen werden könnten. Auch in Superheldenverfilmungen brauche man immer wieder täuschend echt wirkenden Stahl, der leicht von Hand gebogen oder gebrochen werden kann.
ssi; Foto: Vorsicht zerbrechlich - so werden die Achsen nach Hollywood verschickt.



Kommentare einblenden