Newsticker

Dienstag, 5. Mai 2009

Endlich Schluss mit großen Brüsten

Las Vegas/USA (dpo) - Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wurde heute der jüngste Durchbruch auf dem Gebiet hochauflösender 3-D-Grafiken vorgestellt. Ab sofort ist es möglich, weibliche Videospiel-Charaktere auch mit durchschnittlicher Körbchengröße zu rendern.
"Zu lange schon wurden Spieledesigner durch Sekundärgeschlechtsmerkmals-Grafikprogramme beeinträchtigt, die nur eine Art von Brüsten möglich machte: den wogenden, mächtigen, schwerkraftverachtenden und manchmal torpedoförmigen Superbusen", erklärte Warren Hood, einer der Entwickler der neuen Vex9 Grafikkarte, die es Spieledesignern endlich ermöglicht, auch Brüste der Körbchengröße B und kleiner zu formen. "Endlich können wir Zockern den Grad an Realismus bieten, den sie suchen."
Abschließend kündigte Hood an, dass er und sein Team aktuell an einer Technik arbeiten, die Schamanen und Klerikern in World Of Warcraft erlaubt, moderne Medizin und Chirurgie zu praktizieren, anstatt auf unrealistische Zaubersprüche angewiesen zu sein.
ssi; Quelle: The Onion; Foto: Gehört bald der Vergangenheit an: Lara Crofts mächtige Oberweite.



Kommentare einblenden

Reklame