Newsticker

Sonntag, 31. Mai 2009

Es Wodd zum Sunndoch (31 - Ahnerdreißg)

"Energie ist unser Geschäft": So lautete die zynische Bandenwerbung des Nürnberger Hauptsponsors Areva* beim Relegationsspiel zwischen dem 1. FCN und Energie Cottbus, das der Club mit 2:0 (Hinspiel: 3:0 für Nürnberg) für sich entscheiden konnte. Um den siebten Aufstieg gebührend zu würdigen, erscheint das Wort zum Sonntag heute auf Fränkisch:
Kommendar:
Etz, wo der Glubb widder in der erschdn Liga schblld, gedd'm Franggn die Griesn dodal am Oersch vobbei. Die massdn denggn: Schaeffler hin odder her, wengsdns gibbds in Nermberch ka Obbl-Werch. Abrobo Obbl und Franggn: Wos isn eingli mid'm Guddenberch los? Mer socht ja, der wär fast zrickdredn. Der soll libber mol schee auf seim Schduhl hoggn bleim, wall no su an gschniegldn Affn werd der Seehofer ned aus'm Hud zaubern kenna. Wenn ieberhaubsd amohl anner zrickdredn sollerd, dann der Berlusconi, der Debb. Der is zwor ah gschniegld, obber wengsdns isser ned aus Franggn.
ssi (Der Autor ist gebürtiger Westmittelfranke)

*Beobachtet von Julia S.



Kommentare einblenden