Newsticker

Donnerstag, 28. Mai 2009

Toter Kojote im Tal des Todes gefunden

Death Valley/USA (dpo) - Verwirrender Fund im kalifornischen Death-Valley-Nationalpark: Park-Ranger stießen in der Nähe von Lake Badwater am Straßenrand auf eine unübersichtliche Anordnung von Werkzeugen, Seilen und Raketen der Firma ACME, die eindeutig darauf hinwiesen, dass dort eine riesige Kettenreaktion stattgefunden haben muss.
Inmitten dieser Szenerie lag ein toter Kojote (lat: Apetitius giganticus), der offensichtlich an einem Knochen seiner letzten, aus einem Laufvogel (lat: Fastius tasty-us) bestehenden Mahlzeit erstickt war.
Besonders seltsam erschien den Rangern jedoch der - trotz des sicherlich qualvollen Todes - zufriedene Gesichtsausdruck des Kojoten.
ssi; Foto: Auch das BYE!-Schild wirft Fragen auf.

Amerikanische Stars im Postillon-Archiv:
Ku-Klux-Klan ausgelöscht
Verbrechenswelle in Gotham City
Eine Maus wird 80
Cats, Drugs, Rock 'n' Roll
Schauriger Fund



Kommentare einblenden

Veranstaltungshinweis