Newsticker

Dienstag, 2. Juni 2009

Die Postillon-Europawahlanalyse

Europa (dpo) - Am Sonntag wird Europa gewählt. Manch einer denkt jetzt vielleicht: "Europa, Schneuropa, was geht mich das Ganze an?" Das ist die falsche Einstellung, denn Europa geht vor allem uns Europäer mehr an als wir als Europäer manchmal denken.
Die Politikredaktion des Postillons hat aus diesem Anlass exklusiv die Europawahlkampagnen der fünf etablierten Parteien analysiert und bietet somit eine fundierte Entscheidungshilfe.

Die FDP setzt voll auf ihr Zugpferd Silvana Koch-Mehrin, die mit kräftigem Gebiss und wallender Mähne wiehert: "Für Deutschland in Europa." Das hat es in sich, das pfeffert und: Je mehr man darüber nachdenkt, desto sinnvoller erscheint es, Deutschland endlich nach Europa zu verpflanzen. Ruhige Nachbarn, fruchtbare Felder und der Hunger nach deutschen Autos machen Europa zum idealen Kontinent für Deutschland. Selbst ein Eintritt in die EU erscheint möglich - mit Silvana Koch-Mehrin - Dr. Silvana Koch-Mehrin. Eine tolle Frau in einer tollen Partei.

Die SPD hingegen versucht es mit neuen Gesichtern und setzt ganz auf das schüchterne Lächeln ihres neuen namenlosen Spitzenkandidaten (Mitte), die harten Reime von Rapper 50-Cent (links) und viel soziale Wärme (rechts). Mit diesem Trio infernale wird das neuerliche Überspringen der 5%-Hürde ein Klacks.

Die Partei Die Grünen wiederum möchte, dass ein WUMS! durch die Gesellschaft geht. WUMS! WUMS! WUMS! Dieser Slogan WUMS!t mal alles so richtig durch. Europa wird zurecht geWUMS!t, die Silvanas Koch-Mehrins werden mal so richtig von hinten durchgeWUMS!t. Die Grünen - vielleicht nicht unbedingt "Für ein besseres Europa", aber für ein lauteres mit ordentlich WUMS! dahinter. Klasse!

Die Linke hingegen bittet "Millionäre zur Kasse", damit sie ihre Blagen endlich im Kinderparadies abholen können - "konsequent sozial" eben. Außerdem ist die Linke europafeindlich, nicht regierungsfähig und verströmt nur heiße Luft (sagen die anderen zumindest und die müssen's ja wissen). Sehr empfehlenswert.

Last and least die CDU (die CSU scheitert ohnehin und ist vernachlässigbar): Sie allein hat den Masterplan "für den Weg aus der Krise". Dafür muss man nur mit einem Kran einen schwarz-rot-goldenen Container mit dem Wort "Wir" an die Wörter "in Europa" halten, woraufhin... Ja, was eigentlich? Wer es herausfinden möchte, der gebe seine Stimme unbedingt der CDU!

Fazit: Alle fünf Anwärter sind einsame Spitzenklasse. Schließen Sie sich also nicht dem Heer der Nichtwähler an, sondern gehen Sie zur Wahl und geben Sie diesen fünf Parteien jeweils eine Stimme.
ssi

Das Superwahljahr 2009 im Postillon-Archiv:
Köhler schlägt Schwan
Westerwelle von Ei getroffen
Das Schweigen des Köhlers
Ernsthafte Konkurrenz für die FDP
Eine Stimme für Ronald Pofalla
Schwarz-gelbe Hormonie
Ursache und Wirkung
Westerwelle für die Linke
Schadensbegrenzung
Mit dem dritten Gesichtsausdruck zur Kanzlerschaft
Bitte lächeln
Roland Koch im Amt bestätigt



Kommentare einblenden

Reklame