Newsticker

Dienstag, 21. Juli 2009

Der große Postillon-Mondreport

Der Mond (dpo) - Vor genau 40 Jahren wurde der Mond von Buzz Aldrin, dem zweiten Menschen auf dem Mond, kurz nach Neil Armstrong, dem ersten Menschen auf dem Mond, betreten. Der Postillon bietet exklusiv zur Feier des Tages sieben weitgehend unbekannte Fakten über unseren liebsten Erdtrabanten und die erste Mondlandung.

1. Dass der Mond aus Käse besteht, darf getrost ins Reich der Legenden verbannt werden. Vielmehr besteht er aus minderwertigem Analogkäse.
2. Durch die mangelnde Gravitation kann man sich auf dem Mond nur rückwärts bewegen. Dabei wirkt es aber so, als ginge man vorwärts (sog. Moonwalk-Paradoxon).
3. Neil Armstrong konnte hervorragend Trompete spielen.
4. Die erste Landung verzögerte sich um mehrere Stunden, weil die Astronauten warten mussten, bis der Mond endlich aufgegangen war.
5. Ein romantisches Candlelight-Dinner von Aldrin und Armstrong auf dem Mond scheiterte an der schlechten Atmosphäre.
6. Armstrong und Aldrin mussten wegen der Gesteinsproben, die sie entnahmen, nicht mit Strafen rechnen, da es sich nur um "Mondraub" handelte.
7. Auf dem Mond gibt es seltsamerweise keine Werwölfe.
ssi; Screenshot: Abendausgabe von The Onion vom 21. Juli 1969 (zum Vergrößern anklicken).



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger