Newsticker

Freitag, 3. Juli 2009

Was sich die FDP alles hätte kaufen können

Berlin (dpo) - Herber Verlust für die Liberalen! Bereits gestern wurde bekannt, dass die FDP wegen illegaler Parteispenden in der Ära das ehemaligen nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden Jürgen W. Möllemann eine Strafe von insgesamt 4,337 Millionen Euro zahlen muss. Der Postillon hat exklusiv recherchiert, was sich die FDP für diesen stolzen Betrag stattdessen alles hätte leisten können:

1. ausreichend Kokain für 4.337 JuLi-Partys
oder
2. die finanziell angeschlagene NPD
oder
3. rund 43.370 Fallschirmsprünge für den Parteivorstand
oder
4. den Postillon als neues Parteiorgan (VHB).

ssi; Foto (Lautenbacher): Wird die FDP weich landen lassen: Fallschirm aus Spenden.

Die FDP im Postillon-Archiv:
Westerwelle von Ei getroffen
Ernsthafte Konkurrenz für die FDP
Schwarz-Gelbe Hormonie
Markt unschuldig



Kommentare einblenden

Reklame