Newsticker

Sonntag, 11. Oktober 2009

Bunte US-Truppe: Homosexuelle dürfen bald an die Waffen

Washington (dpo) - US-Präsident Barack Obama hat sein Versprechen erneuert, das Homosexualitätsverbot in den Streitkräften abzuschaffen. Er wolle, dass patriotische Amerikaner, die dem Land dienen möchten, nicht bestraft würden, sagte der frisch gebackene Friendensnobelpreisträger in Washington bei einer Veranstaltung der Human Rights Campaign (HRC), der größten Homosexuellen-Organisation der USA.

"Es muss vielmehr endlich Schluss damit sein, dass nur Heterosexuelle in den sinnlosen Kriegen Amerikas sterben", fuhr Obama fort. "Auch Homosexuelle haben das Recht, in Afghanistan von einer Tretmine zerfetzt oder im Irak aus dem Hinterhalt erschossen zu werden." Auch die Misshandlung muslimischer Gefangener dürfe nicht allein in der Hand derer liegen, die sich zum anderen Geschlecht hingezogen fühlen. Dafür werde sich der Präsident einsetzen.
Dan Kyler, ein Sprecher der HRC, setzt viel Hoffnung in Obamas Versprechen. "Ich will, dass nicht nur heterosexuelle Soldaten nach mehrjährigem Kriegseinsatz traumatisiert in ihre Familien zurückkehren", erklärte er. "Schwule und Lesben sollen genau wie alle anderen das Recht haben, sich selbst oder ihre Angehörigen nach ihrer Heimkehr aufgrund einer Posttraumatischen Belastungsstörung zu töten. Das darf kein Privileg bleiben."
Auch Sergeant Ryan J., der seinen vollen Namen aus Angst vor Repressionen nicht nennen will, hofft: "Ich möchte endlich, ohne meine Sexualität verstecken zu müssen, auf Kinder und Zivilisten schießen dürfen, wenn ich glaube, sie seien Terroristen oder wenn ich einfach nur Lust dazu habe", sagte der 34-jährige Marine-Infanterist. "Bislang konnte ich das nur, weil niemand von meiner Vorliebe für Männer weiß. Krieg, Vernichtung, Folter und Mord", so J. weiter, "das sind Dinge, die allen Menschen möglich sein müssen - egal welcher Hautfarbe, Religion oder sexuellen Orientierung."
ssi; Foto links oben: Bei den zahlreichen Konflikten der USA braucht er jeden Mann: Obama; Foto rechts oben: Wollen ab sofort auch Gefangene quälen dürfen: Schwule und Lesben; Foto links unten: Auch auf den Soldatenfriedhöfen werden in Zukunft endlich mehr Homosexuelle liegen und trauern dürfen; Foto rechts unten: Wird die US-Army bald eine bunte Truppe?



Kommentare einblenden