Newsticker

Sonntag, 15. November 2009

Das Wort zum Sonntag (51)

Kommentar:
Was macht ein Kolumnist eigentlich? Ein Kolumnist sitzt vor seinem Rechner und saugt sich Meinungen, Kommentare und Behauptungen aus den Fingern, bis sie so wund gesogen sind, dass er mit der Nase tippen muss. Ein Kolumnist hat zwar keine Ahnung, ob er im Recht ist, dafür aber die Arroganz zu glauben, er müsse seine Sicht der Dinge unbescholtenen Lesern aufdrängen. Und wenn ihm gerade einmal überhaupt nichts einfällt, dann schreibt er in Form eines Kommentars über den Unsinn des Kommentierens und äußert am Ende seines Textes ohne jedweden Zusammenhang, wie sehr es ihn freut, dass es auf den Philippinen tatsächlich eine islamistische Rebellenbewegung namens MILF gibt, die Moro Islamic Liberation Front. Wenn die wüssten...
ssi; Mit Dank an Niclas V. für den sachdienlichen Hinweis.



Kommentare einblenden