Newsticker

Montag, 14. Dezember 2009

Berlusconi mit Miniatur-Dom beworfen

Mailand (dpo) - Italien im Schockzustand! Ministerpräsident Silvio Berlusconi wurde am Sonntagabend von einem geistig verwirrten Mann mit einem Souvenir attackiert und dabei verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge warf der Täter eine Miniatur des Mailänder Doms auf Berlusconi und traf ihn im Gesicht.

Beppo Francesconi, ein Sprecher der örtlichen Polizeidienststelle, erklärte gegenüber dem Postillon, dass das Attentat glimpflich verlaufen sei: "Wir können von Glück reden, dass der Angreifer nicht den echten Mailänder Dom geworfen hat, sondern nur eine Miniatur." In diesem Falle hätte der Angreifer auch Umstehende gefährdet.
Mittlerweile gibt es Entwarnung aus dem San-Raffaele-Krankenhaus: "Wir haben die Dom-Nachbildung untersucht und wie es aussieht hat sie - abgesehen von einem leichten Schock - keinen Schaden davongetragen", so der behandelnde Arzt. "Sie muss aber noch mindestens 24 Stunden unter Beobachtung bleiben." Als nächstes wolle man sich um den Ministerpräsidenten kümmern.
ssi; Foto rechts (Chrkl): Wäre beinahe die größte Tatwaffe aller Zeiten geworden: Mailänder Dom; Foto links: Ist es nicht gewohnt, den Kopf hinzuhalten: Silvio Berlusconi.



Kommentare einblenden