The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Newsticker (20)

+++ Überwachungsskandal: Hobby-Angler jahrelang von Baum beschattet +++
+++ Heute vor 1400 Jahren: Heiliger Bimbam erfindet Kirchenglocke +++
+++ Einer muss es ja machen: Stiftung Warentest testet Potenzpillen +++
+++ Resultate vom Ritter Sport: Drei gebrochene Rippen und ein Schokomund +++
mehr...

Im Test: Warentester

Berlin (dpo) - Die Stiftung Warentest hat zwei Warentest-Organisationen getestet, von denen eine sehr gut abschnitt, während die andere lediglich ein mangelhaftes Ergebnis erzielen konnte. Unter den getesteten Warentestern befanden sich die traditionsreiche "Stiftung Warentest" (1,0) und der Internet-Newcomer "Getestet.de" (5,0).
Unternehmensleiter Werner Brinkmann von Stiftung Warentest erklärte gegenüber dem Postillon, der Test zeige, dass man das Testen lieber echten Profis überlasse. Außerdem warnte er davor, einem Warentester-Test der Konkurrenz aus der vergangenen Woche, bei dem das exakte Gegenteil ermittelt wurde, Glauben zu schenken: "Wer glaubt schon einem Warentester, der von Stiftung Warentest mit mangelhaft eingestuft wurde?"
ssi

Schlechte Umfragewerte: SPD greift auf Plan B zurück

ssi; Foto: Möchte den Bekanntheitsgrad von Vera Lengsfeld erreichen: SPD-Kandidat (rechts).

Eintagsfliegenhospiz sucht ehrenamtliche Mitarbeiter

Das Eintagsfliegenhospiz Hoyerswerda sucht ehrenamtliche Mitarbeiter, die täglich von 22 bis 24 Uhr aushelfen.
ssi; Foto (Drahkrub): Möchte in Würde sterben: Eintagsfliege.

So kommen Sie sicher durch den heißesten Tag des Jahres

Der Deutsche Wetterdienst hat für den heutigen Donnerstag Rekordtemperaturen von bis zu 37° Celsius angekündigt. Aus diesem Anlass hat der Postillon recherchiert und bietet seinen treuen Lesern exklusiv sieben heiße Tipps, wie am elegantesten mit der Hitzewelle umzugehen ist:

1. Sprechen Sie mit Ihrem Klimaanlageberater.
2. Deaktivieren Sie die Firewall Ihres Rechners.
3. Infizieren Sie sich und andere mit der Schweinegrippe. Wer Fieber hat, friert.
4. Die Frau von Welt trägt statt Hot-Pants lieber eine Schweißperlenkette.
5. Brühen Sie sich im Lichte dieses Glückes eine schmackhafte Wurst.
6. Spenden Sie Eskimos in Not Schatten.
7. Lassen Sie sich von Ihren Praktikantinnen Luft zufächern.

In den Kommentaren ist wie immer jede Menge Platz für weitere Vorschläge.
ssi; Foto: Mann mit Hund im Park.

Pakistanische adidas-Mitarbeiter feiern 60-jähriges Firmenjubiläum

Foto: Adidas wird 60: Jubiläumsfeier in pakistanischem Sweatshop.
mehr...

Kraftwerksangestellter nahm jahrelang Strom in Brotzeitdose mit nach Hause

Boxberg (dpo) - Ein langjähriger Mitarbeiter des Kohlekraftwerks Boxberg in der Oberlausitz wurde am Dienstagabend des Stromklaus überführt.
mehr...

Wahlumfragebetrug um Horst Schlämmer

Berlin (dpo) - Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz forderten heute die Generalsekretäre aller sechs im Bundestag vertretenen Parteien eine massive Änderung des Wahlrechts. In Zukunft solle der Bürger sich nicht mehr wie bislang für eine von vielen Parteien entscheiden müssen, sondern schlichtweg alle diejenigen ankreuzen, bei denen er sich theoretisch vorstellen könnte, sie zu wählen. Repräsentativ wäre der Bundestag dann nicht mehr und auch nicht regierungsfähig, aber alle Fraktionen könnten Stimmenzuwächse im zweistelligen Prozentbereich verzeichnen, so das Kalkül.
Unglaublich? Nein, denn ähnlich schwammig war auch die unselige Forsa-Umfrage im Auftrag des "Nachrichten"-Magazins Stern formuliert, die ergeben hat, dass sich 18% der Bundesbürger vorstellen können (!!!), den fiktiven Politiker Horst Schlämmer zu wählen. Nicht nur war zu erwarten, dass nicht jeder ernsthaft antwortet, darüber hinaus impliziert die Art der Fragestellung, dass jeder Befragte praktisch über beliebig viele Stimmen verfügt. Selbst die APPD (Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands) würde unter diesen Umständen die Fünfprozenthürde knacken, denn vorstellen kann man sich so einiges. Zahlreichen Zeitungen von Rang und Namen sind diese Einschränkungen schlicht egal und so titelten sie in den vergangenen Tagen fleißig:
Horst Schlämmer - Der neue Mister 18% (Süddeutsche.de)
Horst Schlämmer wäre bei Bundestagswahl erfolgreich - 18% für Schlämmerpartei (Hamburger Abendblatt)
Phänomen Schlämmer - wer soll deutscher Kanzler werden?: "Horst Schlämmer, der Senkrechtstarter in der deutschen Politik – satte 18 Prozent würden die Horst-Schämmer-Partei (HSP) wählen, hat eine Umfrage von dieser Woche ergeben (...)" (Bild.de)
Das Projekt 18 Prozent: "(...) Die HSP würde, träte sie denn zur Wahl an, auf Anhieb auf 18 Prozent in diesem Lande kommen. Das hat soeben eine Forsa-Umfrage ergeben (...) (Tagesspiegel)
Schlämmer fast so stark wie SPD: "(...) Immerhin 18 Prozent aller Wahlberechtigten würden ihm aus dem Stand die Stimme geben (...)" (Kölnische Rundschau)
und, und, und...
ssi; Foto: Profitiert von schlämmiger Umfrage: Parteichef Horst Schwammer; nicht im Bild: Qualitätsjournalismus.

Stefan Niggemeier hat die Malaise - unter anderem inspiriert vom Postillon - noch schöner zusammengefasst (falls das möglich ist):
18 Prozent

Zeitlupe bestätigt: Usain Bolt rauchte bei Weltrekord gemütlich Pfeife

Berlin (dpo) - Mit dem bloßen Auge ist es nicht erkennbar, doch eine Superzeitlupe des gestrigen 100-Meter-Laufs hat ergeben, dass Usain Bolt, der Star der Leichtathletik-WM in Berlin, seine Gegner sogar noch weiter deklassierte als bislang bekannt.
mehr...

Leichtathletik-WM: Bewaffneter Terrorist attackiert 100-Meter-Läufer

Berlin (dpo) - Die Sicherheitsvorkehrungen bei der Leichtathletik-WM in Berlin sind offensichtlich nicht ausreichend. Erst heute gelang es einem polizeilich noch unbekannten Terroristen, eine Handfeuerwaffe ins Olympiastadion zu schmuggeln.
Augenzeugenberichten zufolge näherte sich der Mann kurz vor Beginn des 100-Meter-Laufs (Vorlauf) mit gezückter Pistole einer Gruppe friedlich am Boden kauernder Athleten und gab ohne Vorwarnung einen Schuss ab, der die Sportler nur deshalb knapp verfehlte, weil der Attentäter versehentlich senkrecht in die Luft zielte.
Anschließend überschlugen sich die Ereignisse: Während die Sportler, denen der Anschlag galt, selbstverständlich in Höchstgeschwindigkeit davonstoben und das Publikum tobte, gelang es Sicherheitsleuten, den Amok-Schützen zu überwältigen und an die Polizei zu überstellen.
ssi; Foto rechts: Kauerten friedlich, bevor sie attackiert wurden: Sportler; Foto links (Jonathan Tannenwald): Sein Motiv ist bislang unklar: Irrer Amokschütze.

Newsticker (19)

+++ Feige: Krisenbank hat Angst vor Finanzspritze +++
+++ Harte Strafe: Erfolgloser Selbstmörder zum Leben verurteilt +++
+++ Der Postillon schreibt rote Zahlen: 4, 17, 99, 1, 982 +++
+++ Studie: 25% aller Tickerzeilen sind vollkommen überflüssig +++
mehr...

Grille sucht Liechtenstein heim

Vaduz (dpo) - Schlaflose Nächte in und um Vaduz! Die stolze Nation von Liechtenstein wird seit vergangenem Freitag von einer laut zirpenden Grille heimgesucht. "Jede Nacht gegen 11 Uhr legt sie los", schimpft Klaus Tschütscher, der Regierungschef des Landes, gegenüber einem Postillon-Auslandskorrespondenten vor Ort. "Das Volk von Liechtenstein und ich werden noch wahninnig! Kaffee für Sie?"
mehr...

40 Kilo "richtig feines Zeug": Polizei stellt exzellentes Marihuana sicher

Augsburg (dpo) - Dicker Fang! Der Augsburger Polizei gelang es am Wochenende bei einer Routinekontrolle, über 40 Kilogramm Marihuana sicherzustellen. Bei dem konfiszierten Rauschgift handelt es sich laut Polizeibericht "um richtig feines Zeug" von "höchster Qualität", mit dem man sich "ordentlich wegballern" könne.
mehr...

Medizinisches Wunder: Krebs geheilt

ssi; Foto (Frente): Wieder fit: Krebs.

Nachrichten in Bildern im Postillon-Archiv:
Hier!

Taliban ernennen US-Drohne zu neuem Anführer

Islamabad (dpo) - Bereits am vergangenen Mittwoch wurde Baitullah Mehsud, der Anführer der pakistanischen Taliban bei einem Angriff von einer amerikanischen Militärdrohne getötet. Nach dem heutigen Freitagsgebet ernannten die Extremisten jetzt das unbemannte Luftfahrzeug zu ihrem neuen Anführer.
mehr...

Schimmel in Käse entdeckt

Waging am See, Traunstein (dpo) - Bereits am Donnerstag wurde die Privatkäserei Bergader einer Routinekontrolle durch Lebensmittelchemiker des Instituts Fresenius unterzogen. Das schockierende Ergebnis: In einem Reifebottich fanden die Kontrolleure einen leicht grünlichen Schimmel vor.
Warum oder wie das hässliche Pferd mit einem Stockmaß von 1,80m in den Käse geraten war, konnte noch nicht geklärt werden. Man verspricht sich jedoch viel von der Auswertung der Bänder der Überwachungskamera, die bei der letzten Betriebsfeier mitlief.
ssi; Foto (Dominik Hundhammer): Schwache Wortspiele stinken ihm: Schimmelkäse.

Wasser sparen: So geht's richtig

(dpo) - Einer beunruhigenden Studie des WWF zufolge verbrauchen die Deutschen viel zu viel Wasser. Zwar liege die Ursache dafür unter anderem am hohen Verbrauch importierter Agrarprodukte, doch auch im Alltag kann ein jeder sein Scherflein dazu beitragen, einen unserer nässesten Rohstoffe zu schonen.
Der Postillon gibt Ihnen einfache Tipps, wie Sie täglich Wasser sparen können:
mehr...

Einbrecher stehlen Luftgitarre

Berlin (dpo) - Christian S., der Sieger der deutschen Luftgitarrenmeisterschaften 2009, ist verzweifelt. Unbekannte sind am vergangenen Sonntag in seine Wohnung eingebrochen und haben unter anderem sein Lieblingsinstrument (Gibson Air) samt Koffer gestohlen.
mehr...

Nur zur Erinnerung

Hamburg (dpo) - Nicht vergessen: Am Samstag, dem 1. August 2009 fanden in Hamburg die Deutschen Gedächtnismeisterschaften (Memo Masters) statt.
ssi

Kinder von Rabeneltern vernachlässigt

ssi; Foto: Fühlen sich von Rabeneltern im Stich gelassen: Rabenkinder.

Newsticker (18)

+++ Schnitzeljagdunfall: Jägerschnitzel von Panierraupe überfahren +++
+++ Fans nach Schumi-Comeback einig: Yes, he Kinn! +++
+++ Freunde von an Leukämie gestorbenem Skinhead wollen nichts bemerkt haben +++
mehr...
Powered by Blogger