Newsticker

Sonntag, 14. Februar 2010

Das Wort zum Sonntag (61)

Kommentar:
Der Postillon stellt sich voll und ganz hinter Deutschlands Chefdiplomaten Guido Westerwelle. Er schreibt in der Welt unter anderem:
Die Mittelschicht in Deutschland ist in den vergangenen zehn Jahren von zwei Dritteln auf noch gut die Hälfte der Gesellschaft geschrumpft. Damit bröckelt die Brücke zwischen Arm und Reich. Eine Gesellschaft ohne Mitte fliegt auseinander, und der Politik fliegt sie um die Ohren.
Richtig: Jeder Physiker weiß, dass bröckelnde Brücken zwischen Arm und Reich nur so lange von zwei Dritteln auf die Hälfte schrumpfen können, bis die Gesellschaft ähnlich einer Brückenbröckel-Schrumpfbombe auseinander fliegt, während die Fetzen der offensichtlich nicht zur Gesellschaft gehörenden Politik um die Ohren fliegen. Deshalb sind jene Menschen, die in anstrengungslosem Wohlstand und Dekadenz befächert von kastrierten Steuerzahlern in ihren Hartz-IV-Palästen leben, auch kein gutes Vorbild. Dabei muss doch gerade die Jugend lernen, dass Leistung keine Körperverletzung ist - wenn's sein muss auch mit Gewalt.
Mit Hartz-IV-Empfängern hat Leistungsträger Guido Westerwelle nur eines gemein: Beide leben auf Kosten des Steuerzahlers.
ssi



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger