Newsticker

Donnerstag, 11. Februar 2010

Medizinische Studie beweist: Taliban offensichtlich Menschen

Kabul (dpo) - Im Rahmen einer medizinischen Studie im Auftrag von ISAF hat ein internationales Ärzteteam einen im Gefecht gefangenen Taliban bei lebendigem Leib seziert und dabei bahnbrechende neue Erkenntnisse gewonnen. Offenbar handelt es sich bei Taliban tatsächlich um Mitglieder der Spezies Homo Sapiens.

"Eigentlich haben wir das Taliban-Männchen nur seziert, weil wir nach Schwachstellen gesucht haben, die unsere Truppen ausnutzen könnten", erklärte Dr. Malte Lenz, der Leiter der anatomischen Studie bei einer Pressekonferenz. "Durch unsere Untersuchung haben wir jedoch eine ganz andere, weitaus interessantere Erkenntnis gewonnen: Taliban sind offensichtlich Menschen."
Erstmals seien Lenz und sein Team stutzig geworden, als sie bei der Öffnung der Bauchdecke ihres Forschungsobjekts dieselben Organe vorfanden wie bei Europäern oder Amerikanern. Auch andere körperliche Merkmale wie Knochenbau, Blutkreislauf und das Gehirn wirkten menschlich. "Offensichtlich haben wir im Westen uns bislang von Bart, fremder Sprache und religiösem Fanatismus in die Irre führen lassen", so Lenz.
Gentests sollen jetzt letzte Gewissheit bringen. Allerdings würde die Menschlichkeit von Taliban erklären, warum sie derartig anfällig gegen übertrieben heftige Luftschläge, Folter, Drohnenangriffe und Gewehrkugeln sind.
ssi; Fotos: So fremd sie auch wirken mögen, sie scheinen doch Menschen zu sein: Taliban.



Kommentare einblenden