Newsticker

Mittwoch, 3. März 2010

Humbuger SV und Sarkasmussia trennen sich unentschieden

Humbug (dpo) - Ganz großer Spott mit slapsdicker Überraschung am Ende! Das große Stussball-Wortspiel zwischen dem Humbuger SV und Sarkasmussia Blödenquatschmach war hohn in der Endfarce, da tauchte der Humbuger Stürmer Karl Auer durch einem schönen Spaß in die Glosse vor dem gag-närrischen Karikator auf.

Sarkasmussia, so gewinnt iro nie!
Doch noch bevor er zum Stuss kam, wurde er in der Witze des Gefechtes von den Schüttelreimen geholt. Der Mumpitzrichter pfiff und zeigte Koko Lores, der Auer gefourlefanzt hatte, wegen groben Unfugs den roten Cartoon. Dieser rief "Warum limerick? Warum komik immer als erstes in die Kabarettine zum Duschen?" und trottelte frustriert vom Platz.
Karl Auer selbst fasste sich ein Scherz und entschloss sich, trotz einer bösen Zoten-Sketchung zum Elfmeter anzutreten - posse es, was es wolle. Der Humorwart hatte keine Mummenschanze und der Humbuger SV clownte der Sarkasmussia die drei Pointe.
Bei der anschließenden ausgelassenen Parodie zum Punktgewinn gegen den Fauxpasriten hauten die Schmarrnseaten ordentlich auf die Klamauke.

Die weiteren Ergebnisse:
Zynikers Dick&Doofenbach - Einlacht Satrier 2:1
FK Pirmanonsens - 1. FC Schnickschnackdeburg 1:9

ssi; Foto: DontworryCC BY-SA 3.0



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger