Newsticker

Freitag, 16. April 2010

Scheiß die Wand an! Der Postillon hat bei den BOBs gewonnen!

Berlin (dpo) - Trotz der Verwendung von Fäkalsprache bei der Formulierung von Schlagzeilen und einem innigen Aufruf zur Nichtwahl hat der Postillon sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis bei den BOBs als bester deutscher Weblog gewonnen.
"Wir wollten diesen mit einer Million Euro dotierten Preis zwar nie haben, akzeptieren ihn jedoch zähneknirschend und spenden den gesamten Betrag in kleinen Summen an die FDP, der wir so viel zu verdanken haben", erklärte der Chefredakteur* des deutschen Leitmediums.

Nach diesem unverhofften Etappensieg will sich der Postillon in den kommenden Monaten ganz auf die Wahlen zur Miss Universum 2010, zum Unwort des Jahres und zur stärksten politischen Kraft in NRW konzentrieren.
ssi; Auszeichnungen links: Irre: Mit diesen beiden Buttons darf sich der Postillon fortan und immerdar schmücken; Foto rechts: Beweihräuchert sich selbst, um den Gestank des Eigenlobes zu vertreiben: Der Postillon.

*Name der Redaktion bekannt.

Pressespiegel (wird ergänzt):
Pressemitteilung: The BOBs: "Ushahidi" aus Kenia bestes Weblog
Deutsche Welle: Blog-Award für schlaue KartenTagesspiegel: Deutsche Welle zeichnet beste Blogs aus
Die Zeit: Deutsche Welle zeichnet beste Blogs aus

Blogspiegel:
Blogforscher: BEST OF BLOGS 2010
Key We: Coverage re:publica 2. Tag
maiak: 8. Platz für maiak bei Internationalen Weblog-Awards “The BOBs 2010″!
F!XMBR: The BOBs - Der Postillon gewinnt Abstimmung zum Best Weblog Germany
Spiegelfechter: Eine Woche Nerdistan und zurück
Bleib passiv: Danke, Bob!