Newsticker

Freitag, 20. August 2010

Postillon gibt Entwarnung: Mond doch nicht geschrumpft

(dpo) - Zahlreiche Medien (Stern.de, süddeutsche.de, Spiegel Online, Welt Online, bielertagblat.ch, Focus Online, Orf.at, krone.at, TLZ.de, Südwest Presse, RP Online) haben heute - nicht etwa um das Sommerloch zu füllen, sondern weil es einfach wichtig ist - darüber berichtet, dass der Mond geschrumpft ist. Dies lasse sich aus Fotos der US-Weltraumbehörde Nasa schließen.
Der Postillon, die Zeitung, die selbst hinter dem Mond gelesen wird, hat diese Behauptung ganz genau recherchiert und gibt Entwarnung: "Mondsüchtige können aufatmen: Es handelt sich hierbei um eine durch die Sonneneinstrahlung und den Stand zur Erde verursachte optische Täuschung", erklärte Postillon-Hausastronom Alexander Wurzer. "Dadurch schrumpft der Mond - allerdings nur scheinbar - jeden Monat solange, bis nichts mehr von ihm übrig ist. Ein paar Tage später taucht er aber wieder auf und wächst solange, bis er wieder groß und rund ist."
ssi; Foto (Torsten Edelmann, cc-2.5): Schrumpft aktuell übrigens gar nicht und ist in vier Tagen wieder voll da: der Mond.



Kommentare einblenden