Newsticker

Sonntag, 26. September 2010

Das Wort zum Sonntag (90)

Kommentar:
"Wehe, wehe, wenn ich auf die Enten sehe!" So mag der Steuerzahler denken, während er am Teich sitzt und mühsam vom Mund abgesparte Brotkrumen ins Wasser wirft. Doch während die fetten Enten den Schnabel nicht voll genug bekommen, können die mageren nur quaken und den Kopf frustriert ins Gefieder stecken. Doch Vorsicht ist geboten: Wer übertrieben lang an abstrusen Entenvergleichen festhält, der hängt irgendwann an nur noch einem Watschelfuß in 700 Metern Höhe auf der Suche nach einem neuen Nistplatz. Deshalb zum Schluss noch eine traurige Nachricht: Am Dienstag war irgendetwas Wichtiges und keiner hat drangedacht - noch nicht einmal die Betroffenen.
ssi; Cartoon: bob schroeder