Newsticker

Mittwoch, 22. September 2010

Odol führt umweltfreundlichen Atemroller ein

London (dpo) - Jetzt noch frischer? Das Gesundheitunternehmen GlaxoSmithKline, das auch die Traditionsmarke Odol vertreibt, hat mit der Vorstellung eines neuartigen Mund-Roll-On-Stift anscheinend einen neuen Coup gelandet.
"Nicht nur, dass unser neues Produkt ohne schädliche Treibhausgase auskommt, ab sofort muss auch niemand mehr Angst davor haben, sich oder Menschen in der Nähe in die Augen zu sprühen", erklärte ein Konzernsprecher bei der Präsentation. "Außerdem hinterlässt der neuartige Mundroller keine lästigen weißen Flecken auf der Zunge."
Die Anwendung des neuen Produkts ist laut Hersteller denkbar einfach. Man müsse den Atemroller einfach nur so tief wie möglich in den Rachen stecken und den Mundinnenraum dann großzügig bestreichen.
ssi; Foto: Hilft auch gegen schlechten Atem, wenn man sich wegen seines Atemrollers übergeben musste: Atemroller.



Kommentare einblenden