Newsticker

Mittwoch, 1. September 2010

Rhein-Zeitung schnappt Postillon vielversprechende Lesben-Story weg

Montabaur (dpo) - Höchstgeschwindigkeit! Gewalt! Ein 120-Euro-Gangbang! Ein Dobermann und ein Kätzchen im Fußraum! Einem Postillon-Undercover-Journalisten, der - getarnt mit einem Schnurrbart - monatelang im südwestdeutschen Lesbenmilieu recherchiert hatte, konnte die lokale Rhein-Zeitung im letzten Moment diese Top-Story vor der Nase wegschnappen:



Frauen prügelten sich in Auto auf der A 3

Montabaur. Die Beamten der Autobahnpolizei Montabaur erleben manch kuriose Geschichte: Jetzt mussten sie eingreifen, als sich eine 19-Jährige und ihre 21-jährige Lebensgefährtin auf der A 3 in einem Auto ...

(weiter auf rhein-zeitung.de)
"Wer zuerst kommt, mahlt zuerst", erklärte der enttäuschte Postillon-Redakteur, der mit einer empfindlichen Gehaltskürzung rechnen muss. "Sehr enttäuscht bin ich allerdings darüber, dass die Rhein-Zeitung weitere wichtige Details der Geschichte wie etwa das UFO aus Holz, die mit Helium gefüllte Luftmatratze und die katholische Samuraipriesterin dreist unterschlagen hat."
ssi; Foto: War noch das Unspektakulärste an der Story: Dobermann kurz vor der verhängnisvollen Fahrt.

Mit Dank an Stefan und Lukas!



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger