Newsticker

Sonntag, 3. Juli 2011

Das Wort zum Sonntag (128)

Es kommentiert Mark Sanders (Waffenexporteur, Waffenlobbyist)*:
Was soll denn nun wieder die ganze Aufregung darüber, dass Deutschland 200 Kampfpanzer an das totalitäre und fundamentalistische Saudi-Arabien liefern will? Kurzsichtige Menschen behaupten jetzt natürlich, dieser Deal würde sämtliche Bemühungen der Bundesregierung, die arabischen Revolutionen zu unterstützen, konterkarieren.
Dabei hat diese Waffenlieferung nur Vorteile:
Frauenrechte: Je mehr deutsche Kampfpanzer sich auf den Straßen Saudi-Arabiens befinden, desto weniger fallen Frauen in Zivilfahrzeugen auf, die sich dem von der Regierung verhängten Fahrverbot widersetzen.
Umwelt: Neue Kampfpanzer stoßen im Einsatz deutlich weniger CO2 aus und sorgen so für eine umweltfreundlichere Aufstandsbekämpfung. Die Bevölkerung etwa in Ländern wie Bahrain, wo Saudi-Arabien bei der Niederschlagung von Protesten hilft, werden es Deutschland danken, dass die Luft zum einen sauberer ist und sie zum anderen auch von weniger Menschen weggeatmet wird. Auch die Wiederholung eines umweltschädlichen Aufstandes wird dank besserer Waffensysteme unwahrscheinlicher (Stichwort: Nachhaltigkeit).
Freiheit: Der libysche Bürgerkrieg zeigt, dass Rebellen gegen die von Deutschland hochgerüsteten Armeen ihrer Unterdrücker nur eine Chance haben, wenn sie deren Waffenlager erobern. Je mehr Waffen totalitäre Regimes also besitzen, desto mehr Waffen können den Rebellen bei einem Aufstand in die Hände fallen.
Fazit: Den Verkauf von Kampfpanzern an Saudi-Arabien kann man nur begrüßen. Und sollten sich irgendwann die Alliierten doch einmal gezwungen sehen, gegen das ölreiche Land mit Militärgewalt vorzugehen, dann wissen sie ja, wo sie die dafür nötigen Waffen erwerben können.

*an dieser Stelle kommentieren wöchentlich wechselnd Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und organisiertem Verbrechen.
ssi; Mehr Cartoons von H. Mercker: www.hannes-mercker.de (Copyright liegt beim Zeichner)

Alle Wörter zum Sonntag auf einen Blick nach dem Klick:
Hier!