Newsticker

Montag, 31. Oktober 2011

Legendäres Bernsteinzimmer in Keller von Hypo Real Estate aufgetaucht

München (dpo) - Die Bankenholding Hypo Real Estate sorgt erneut für Furore. Nachdem vergangenen Freitag ein Bilanzfehler entdeckt wurde, durch den die seit 2009 verstaatlichte Pleitebank 55,5 Milliarden Euro weniger Schulden hat, stießen Buchprüfer heute morgen im Keller des Instituts auf das legendäre Bernsteinzimmer, das seit 1945 als verschollen galt.

Sonntag, 30. Oktober 2011

Newsticker (229)

++++ Vampire wissen es längst: Kürbisse sind an Halloween Pflicht ++++
++++ Da blickt keiner mehr durch: Defektes Teleskop gibt Rätsel auf ++++
++++ Hat sich einen Schnitzer geleistet: Schweizer kann Taschenmesser nicht allein bedienen ++++
++++ Erste Hilfe: Rettungssanitäter feiert Debüt ++++
++++ Schüler mit Interesse dabei: Physiklehrer erhöht Spannung ++++
++++ Da kann man schon mal auf Gedanken kommen: Masturbation ++++

Samstag, 29. Oktober 2011

Links! Zwo! Drei! Vier! (102)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei – nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 28. Oktober 2011

Pünktlich zum 166-jährigen Jubiläum: Postillon-Shop Shopillon eröffnet!

Wie süüüüß: Steckenpferd in Einkaufstasche
Lübeck (dpo) - Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Der Postillon feiert offiziell sein 166-jähriges Jubiläum. Ebenfalls vor genau drei Jahren, am 28. Oktober 2008, ging der Postillon als letzte große Tageszeitung online. Und es kommt noch besser: Zur Feier des Tages eröffnet heute der Shopillon, in dem es ab sofort herrliche Produkte zu kaufen gibt – außergewöhnlich, schnell, und das schon seit 2011!

Newsticker (228)

++++ Wieder einer ins Netz gegangen: Phishers Fritz zufrieden ++++
++++ "Koste es was es wolle": Vater erlaubt Kind, jedes Gericht auf Speisekarte zu probieren ++++
++++ Dumm gelaufen: Model umgeknickt ++++
++++ Steht auf Messers Schneide: "Rostfrei" ++++
++++ Métropole: Mann aus Danzig arbeitet bei Pariser U-Bahn ++++
++++ Doch keine Busen-Freunde: Beste Kumpel outen sich als Pärchen ++++

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Lady Gaga auf Heimatplaneten zurückgekehrt

Los Angeles (dpo) - Jetzt ist Schluss mit Paparazzi und Pokerface: Die Stilikone, Pop-Sängerin und Komponistin Lady Gaga hat heute die Erde wieder verlassen und ist inzwischen bereits auf dem Rückweg zu ihrem Heimatplaneten XR-13-Beta im östlichen Spiralnebel Quorx. Nach Angaben ihres Managements erklärte die Diva zuvor, sie habe ihre Mission erfüllt.

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Umfrage: Mehrheit würde verheerenden Godzilla-Angriff langweiliger Eurokrise vorziehen

München (dpo) - 92 Prozent aller Deutschen würden anstelle der langweiligen und komplizierten Eurokrise lieber unter einem verheerenden Angriff durch das japanische Monster Godzilla leiden, der in etwa die gleichen Kosten verursachen würde. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Opinion Control.

Newsticker (227)

++++ Qualen hoffentlich bald vorbei: Folterknecht drückt Häftling die Daumen ++++
++++ Schwamm drüber: Fisch ignoriert Angelhaken ++++
++++ Geruchsarm: Mann vergisst Deo aufzutragen ++++
++++ The Bronx: New Yorker Polizei warnt vor spontanen Abstechern ++++
++++ Kocht auch nur mit Wasser: Wasserkocher ++++
++++ Abgefahren: Schaffner verpasst Zug ++++

Dienstag, 25. Oktober 2011

Schockierende Studie: Angst vor Krebs krebserregend!

Freiburg (dpo) - Es ist einfach nur schrecklich! Eine Studie der medizinischen Fakultät der Universität Freiburg hat ergeben, dass Angst vor Krebs die Gefahr an Krebs zu erkranken um bis zu 400 Prozent erhöht!

Montag, 24. Oktober 2011

Altbundeskanzler Helmut Schmidt auf "Enkeltrick" hereingefallen

Berlin (dpo) - Postillon-Recherchen haben ergeben, dass Altbundeskanzler Helmut Schmidt (92) dem sogenannten "Enkeltrick" zum Opfer fiel. Demnach gelang es dem Trickdieb und Betrüger Peer S., durch gemeinsames Schachspielen Schmidts Vertrauen zu erschleichen und dadurch Tantiemen für ein Buch und eine informelle Ernennung zum Kanzlerkandidaten der SPD zu ergaunern.

Sonntag, 23. Oktober 2011

Newsticker (226)

++++ Nichts passiert: Sieb kaputt ++++
++++ Qualitätsprobleme: Bahlsen befürchtet Worst-Cake-Szenario ++++
++++ Umfrage: Herr Gesangsverein so beliebt wie nie ++++
++++ Depressionen: Astronaut empfindet Alltag als düster ++++
++++ Schlösser, Riegel, Sperren: Ex-Wärter hat mit all dem abgeschlossen ++++
++++ Ständig zu spät gekommen: Pornodarsteller gefeuert ++++

Samstag, 22. Oktober 2011

Links! Zwo! Drei! Vier! (101)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei – nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 21. Oktober 2011

Unidentifizierbarer Feind greift vor Freude in die Luft schießende Libyer von oben an

Tripolis, Misurata, Bengasi (dpo) - Ist es Gaddafis Rache? Wie jetzt bekannt wurde, erlitten feiernde Rebellen in ganz Libyen schwere Kopfverletzungen, nachdem sie während der Freudenfeiern anlässlich des Todes des Diktators von unidentifizierbaren Feinden aus der Luft angegriffen wurden. Anschließend entbrannten heftig geführte Feuergefechte mit den unsichtbaren Gegnern.

Newsticker (225)

++++ ADAC warnt: Erdbeeren schlecht im Winterreifen ++++
++++ Kreuzbandriss: Herabfallendes Christensymbol verletzt Messdiener am Knie ++++
++++ Schwindel auf dem Rummelplatz: Karussell dreht sich schneller als angegeben ++++
++++ Dermatologe bestätigt: Hautreizung war ausschlaggebend ++++
++++ Butter bei die Fische: Angler verrät geheime Fangtechnik ++++
++++ Gerammelt voll: Kondom ++++

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Verwechslung: Sarkozy bekommt Klaps auf Hintern und wird gewogen

Paris (dpo) - Die große Freude von Nicolas Sarkozy und Carla Bruni über die Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes wurde durch ein kleines Malheur vorübergehend getrübt. Kurz nach der Entbindung verwechselte ein Arzt den französischen Präsidenten mit dessen neugeborener Tochter, versetzte ihm einen Klaps auf den Hintern und ließ ihn anschließend wiegen.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Ultraleichtflugzeug mit Regenbogen kollidiert

Magdeburg (dpo) - Sie sind nicht nur schön bunt, sondern auch unberechenbare Todesfallen: Die Rede ist von Regenbögen. Erst gestern kollidierte in der Nähe von Magdeburg ein Ultraleichtflugzeug mit einem solchen atmosphärisch-optischen Phänomen und stürzte daraufhin ab. Glück im Unglück: Der Pilot überlebte, erlitt nur leichte Prellungen.

Newsticker (224)

++++ Gynäkologen warnen: Intimrasur führt meist zu Nachwuchs ++++
++++ Gestern eingegangen: Todesnachricht ++++
++++ Siegestaumel: Gewinner von Trinkspiel braucht lange für Heimweg ++++
++++ Unhygienisch: Kind krabbelt auf allen Viren durch die Wohnung ++++
++++ Nicht gerecht: Nachbar darf Laub liegen lassen ++++
++++ Verkehrt in kriminellen Kreisen: Ehrlichkeit ++++

Dienstag, 18. Oktober 2011

Gilad Shalit wandert direkt ins Gefängnis wegen fünfjähriger Abwesenheit von Militärdienst

Tel Aviv (dpo) - Die berühmteste Geisel der Welt, Gilad Shalit, ist frei! Doch die Freude über seine wiedergewonnene Freiheit dürfte der israelische Soldat nicht lange genießen können. Informationen des Postillon zufolge wird der 25-jährige die nächste Zeit nämlich hinter Gittern verbringen, weil er sich fünf Jahre lang vor dem Militärdienst gedrückt hat.

Montag, 17. Oktober 2011

Wahrscheinlichkeit, dass Satellit ROSAT auf Axel-Springer-Hochhaus stürzt, leider sehr gering

Wird alle enttäuschen: ROSAT
Berlin (dpo) - Das Zentrum für Astronomie und Astrophysik der Technischen Universität Berlin hat heute bekannt gegeben, dass der deutsche Satellit ROSAT wohl leider nicht auf das Axel-Springer-Hochhaus in Berlin stürzen wird.
Seit Monaten verbreitet die in dem Bürogebäude ansässige Redaktion der Boulevardzeitung Bild Horrornachrichten über den für kommende Woche erwarteten Absturz.

Newsticker (223)

++++ Der nächste Wurf muss sitzen: Bauer trainiert Ferkeln gute Tischmanieren an ++++
++++ Hagen entlastet: Siegfried starb an Nibelungenkrebs ++++
++++ Angriffsbereit: Indianer hat den Bogen raus ++++
++++ Nass geworden: Fußgänger hatte Niederschlag nicht auf dem Schirm ++++
++++ Verdreht Frauen den Kopf: Exorzist-Drehbuchschreiber ++++
++++ Keine Lobby: Antrag für Hotelneubau im Bauausschuss gescheitert ++++

Sonntag, 16. Oktober 2011

Das Wort zum Sonntag (134)

Es kommentiert Ede Blomquist (Vorsitzender der Bankräuber-Gewerkschaft)*:
Hände hoch, das ist ein Zwischenruf! Spielen Sie nicht den Helden, sondern nehmen Sie ihn mit den Händen hinter dem Kopf auf dem Boden liegend zur Kenntnis!
Die Deutsche Bankräuber-Gewerkschaft fordert die Politik auf, dafür zu sorgen, dass ein Schuldenschnitt für Griechenland keine Bankenpleiten zur Folge haben wird. SONST KNALLT'S! Zur Not muss ein Rettungsschirm in kleinen Scheinen geschnürt werden.
Wir fordern aber auch die Großbanken auf, endlich die Spekulationen an den Finanzmärkten zu beenden und sich wieder auf ihre eigentliche Kernaufgabe, das Privatkundengeschäft in vielen kleinen, teilweise schlecht bewachten Filialen, zu konzentrieren.
Insofern erklären wir uns solidarisch mit der neuen Occupy-Bewegung und erwarten von der Regierung, dass sie in ihrem Verhalten gegenüber den Demonstranten immer an das alte Motto denkt: Keine Polizei! Dann passiert hier auch niemandem was.
Wichtig ist, dass alle zusammenhalten, denn bei dieser Angelegenheit geht es um Geld oder Leben!

*an dieser Stelle kommentieren in unregelmäßigen Abständen Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und organisiertem Verbrechen.

 ssi; Foto: Per Erik Strandberg, CC BY-SA 2.5

Samstag, 15. Oktober 2011

Links! Zwo! Drei! Vier! (100)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu und schon zum 100. Mal: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei – nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 14. Oktober 2011

Homöopathisches Wirtschaftsinstitut empfiehlt Ein-Cent-Rettungsschirm gegen Krise

Leipzig, Brüssel (dpo) - Ist das die Rettung für unser angeschlagenes Finanzsystem? Das für alternative Krisenbehandlungsmethoden bekannte Homöopathische Wirtschaftsinstitut Hahnemann (HWH) aus Leipzig hat nun der Politik empfohlen, den geplanten Euro-Rettungsschirm mit nur einem einzigen Euro-Cent auszustatten. Dieser muss zusätzlich mit wertlosen Scheinen, etwa Simbabwe-Dollars oder alten Reichsmark aus der Zeit der großen Inflation, im Verhältnis 1:440 Milliarden verdünnt werden.

Newsticker (222)

++++ Normal: Kettensägenmörder sind meist Durchschnittstypen ++++
++++ Der Sake nach: Japanisches Getränk wurde am Reisbrett entworfen ++++
++++ Workaholic: Erster Sopran lobt Chor in höchsten Tönen ++++
++++ Keine Sau ruft ihn an: Bauer unzufrieden mit neuem Stalltelefon ++++
++++ Unglaubwürdig: Wunder Heiler ++++
++++ Prinz angepisst: Rapunzel ließ Harn herunter ++++

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Teenager neidisch, weil Rentner "immer Zeit zum Zocken und für Facebook" haben

München (dpo) - Über 87 Prozent aller Teenager zwischen 13 und 19 sind neidisch auf Rentner, weil diese den ganzen Tag Zeit für Video- und Computerspiele sowie das Surfen im Internet und soziale Netzwerke wie Facebook haben. Zu diesem Ergebnis kam das Meinungsforschungsinstitut Opinion Control, das 1003 Jugendliche in ganz Deutschland befragte.

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Bundeswehr zieht aus Afghanistan ab, weil brillante Genies in Berlin Gleise anzünden

Berlin, Kabul (dpo) - Zumindest für Deutschland ist der Krieg in Afghanistan zu Ende. Nach einer heute morgen einberufenen Dringlichkeitssitzung hat die Bundesregierung angekündigt, sämtliche 4.590 derzeit in Afghanistan stationierten Soldaten umgehend abzuziehen. Durch diese Maßnahme soll verhindert werden, dass einige brillante Genies in Berlin weiterhin Gleise anzünden.

Newsticker (221)

++++ Parierte nicht: Fechter ersticht Hund ++++
++++ Hat umgeschult: Heimkehrer war früher mal Straßenfeger ++++
++++ Zug verpasst: Schachspieler von Turnier ausgeschlossen ++++
++++ Gerät in Teufels Küche: Satansbraten ++++
++++ Kennt kein Pardon: Deutscher verprügelt Franzosen trotz Entschuldigung ++++
++++ Angst vor Hinrichtung: Gefangener bricht in Panik aus ++++

Dienstag, 11. Oktober 2011

Deutsche Nationalmannschaft nimmt Bundestrojaner in Schutz

Düsseldorf (dpo) - Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat heute öffentlich den Bundestrojaner in Schutz genommen und die vielseitig geäußerte Kritik zurückgewiesen, er sei verfassungswidrig, fehleranfällig und komme aus Bayern.

Montag, 10. Oktober 2011

FDP-Wähler in Rote Liste gefährdeter Arten aufgenommen

Gland/Schweiz (dpo) - Die internationale Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen (IUCN) führt FDP-Wähler erstmals in ihrer diesjährigen Roten Liste gefährdeter Arten auf. Die Nichtregierungsorganisation warnte, dass der gemeine FDP-Wähler (Elector liberalis monetarius) schon Ende 2014 nicht mehr in freier Wildbahn angetroffen werden könne, sollte der derzeitige Trend anhalten.

Sonntag, 9. Oktober 2011

Newsticker (220)

++++ Unterste Schublade: Ehefrau zwingt Mann zur Preisgabe seines Porno-Verstecks ++++
++++ Kleine Erhebung: Mücke nahm Stichprobe ++++
++++ Einfach weggerannt: Klingelputzer verzichtet auf seinen Lohn ++++
++++ OP-Unfall: Chirurg rutscht Herz in die Hose ++++
++++ Sah nie Täter: Rettungsfahrer ist kein hilfreicher Zeuge ++++
++++ War nicht angemessen: Anzug von der Stange ++++

Samstag, 8. Oktober 2011

Links! Zwo! Drei! Vier! (99)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei – nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.

Freitag, 7. Oktober 2011

Lametta-Missernte in Afrika bedroht Weihnachtsfest

Abidjan (dpo) - Wird Weihnachten in diesem Jahr ein trostloses Fest? Wegen einer anhaltenden Dürreperiode ist die traditionell im Oktober stattfindende Lametta-Ernte in Westafrika so schlecht ausgefallen wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Experten befürchten, dass die Preise für den beliebten Baumschmuck hierzulande stark anziehen werden.

Newsticker (219)

++++ Laichen im Keller: Geschäftsmann betreibt illegale Fischzucht ++++
++++ Wucher: Mann kauft Apfel für 'n Appel und 'n Ei ++++
++++ Arbeitgeberkritik an Zweidrittelstellen: "Nichts Halbes und nichts Ganzes" ++++
++++ Fehlproduktion: Abführmittel ist zum Kotzen ++++
++++ Tag der Entscheidung: Frau steht kurz vor Geschlechtsumwandlung ++++
++++ Pseudonym: Pornodarsteller benutzt Decknamen ++++

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Technikjournalisten und Fanboys spekulieren über Design und Features von Steve Jobs' Sarg

Cupertino (dpo) - Nach dem Tod von Steve Jobs spekulieren Journalisten und Techfreaks auf der ganzen Welt, welches Design und welche Features der Sarg haben könnte, in dem der Mitbegründer und langjährige Chef der Firma Apple bestattet wird.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Rainer Brüderle erhält Dolmetscher, der ihn simultan ins Hochdeutsche übersetzt

Berlin, Mainz (dpo) - Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion Rainer Brüderle kann seine politischen Vorstellungen künftig auch Menschen, die nicht des Pfälzischen mächtig sind, näherbringen. Dafür sorgt ab sofort ein professioneller Dolmetscher, der alle Aussagen und Reden des Politikers simultan ins Hochdeutsche übersetzen wird.

Newsticker (218)

++++ Haut voll rein: Neue Seife verspricht perfekte Sauberkeit ++++
++++ Lässt noch zu wünschen übrig: Mann geht sparsam mit Feen-Angebot um ++++
++++ Nach Streit mit Kain: Abel total erschlagen ++++
++++ Philosophen sicher: Sartre hatte von Nichts eine Ahnung ++++
++++ Bei Drogen-Experiment: Kiffer beißt ins Gras ++++
++++ So nett: Mann schreibt Liebesgedicht ++++

Dienstag, 4. Oktober 2011

Studie: Menschen der Zukunft sind nicht imstande Zeitreisen durchzuführen oder "fiese Säcke"

München (dpo) - Eine von Physikern des Max-Planck-Instituts in München durchgeführte Studie hat ergeben, dass es der Menschheit entweder niemals gelingen wird, Zeitreisen erfolgreich durchzuführen, oder dass die Menschen der Zukunft "fiese Säcke" sind, die ihr Wissen nicht mit ihren "dummen Vorfahren" teilen wollen.

Montag, 3. Oktober 2011

Nordkorea gratuliert DDR zu 21 Jahren Wiedervereinigung

Pjöngjang, Berlin (dpo) - Der nordkoreanische Diktator Kim Jong-Il hat heute der DDR zu 21 Jahren deutsch-deutscher Wiedervereinigung gratuliert und mit einer großen Militärparade des Sieges des geliebten kommunistischen Bruderstaates über die BRD gedacht.

Sonntag, 2. Oktober 2011

Newsticker (217)

++++ Krass: Günters Nachname jahrzehntelang falsch geschrieben ++++
++++ Aussichtslos: Zimmer hat keine Fenster ++++
++++ Gibt weiter Rätsel auf: Verschwundener Sudoku-Autor ++++
++++ K.o. in der dritten Runde: Boxer kann beim Joggen nicht mit Herrchen mithalten ++++
++++ Immer al dente: Zahnpasta ++++
++++ Spaltet die Gesellschaft: Axtmörder besucht Hochzeit ++++

Samstag, 1. Oktober 2011

Links! Zwo! Drei! Vier! (98)

Täterätäääää! Dschingderassa Bumm Bumm Bumm! Jeden Samstag neu: Der Chefredakteur persönlich stellt nicht zwei, nicht drei – nein, vier interes- oder amüsante Fundstücke aus dem weltweiten Internetz vor.