Newsticker

Donnerstag, 12. November 2015

Dreiste Jugendliche klauen Stern von Berliner Mercedes-Zentrale

Berlin (dpo) - Hat die Jugend von heute gar keinen Respekt mehr vor dem Eigentum anderer? In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben Unbekannte in Berlin den Mercedes-Stern auf der Mercedes-Vertriebszentrale gegenüber der East Side Gallery in Friedrichshain gewaltsam abgebrochen und entwendet. Die Polizei vermutet hinter der Tat Jugendliche mit erhöhtem Geltungsbedürfnis.

Derzeit dauern die Ermittlungen zum Diebstahl des acht Meter hohen und mehrere Tonnen schweren Sterns noch an, wie ein Sprecher der Berliner Polizei erklärt. Aufgrund ähnlicher Fälle in der Vergangenheit gehen die Behörden jedoch bereits jetzt davon aus, dass es sich bei den Tätern um übermütige Jugendliche im Alter zwischen zwölf und siebzehn Jahren handelt, die den Stern im Vorbeigehen unauffällig abbrachen und einsteckten. "Die sind ja leider nicht sehr stabil, diese Mercedes-Sterne", so der Sprecher. "Bisschen dran wackeln und ein wenig drehen, schon sind die weg."
Auch zum Verbleib des Diebesguts gibt es Theorien: "Nach unseren Erfahrungen trägt der Dieb den Stern anschließend oft an einer Kette um den Hals oder hängt ihn in seinem Zimmer auf, um damit bei seinen Kumpels Eindruck zu schinden", erklärt der Polizeisprecher.
Rechtlich gesehen handelt es sich bei dem Diebstahl um kein Kavaliersdelikt – immerhin mindert der Verlust des Sterns den Wiederverkaufswert und das Prestige des Hochhauses drastisch.
Dennoch hat Mercedes-Benz-Mutterkonzern Daimler angekündigt, keine Anzeige zu erstatten, wenn sich die Diebe reumütig zeigen. "Stecken Sie den Stern noch heute in einen Umschlag und schicken Sie ihn zur Mercedes-Benz-Zentrale in Berlin, dann drücken wir ein Auge zu", so Daimler-Vorstand Dieter Zetsche.
nba, dan, ssi; Foto oben: nba, Foto rechts: Maymart, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger