The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Mittwoch, 1. März 2017

"Verdammte Fake News!": Trump nach Lob für seine Rede außer sich vor Wut

Washington (dpo) - Er wird einfach nicht mehr warm mit den Medien: Donald Trump hat kurz nach seiner mit Spannung erwarteten ersten Rede vor dem US-Kongress erneut zum Rundumschlag gegen die Presse ausgeteilt. Grund war das erschreckend positive Feedback auf seine 61-minütige Rede.

"Ich lese hier überall Wörter wie 'staatsmännisch', 'gemäßigt' und 'ruhiger Ton'. Von einem 'Zugehen auf die Demokraten' ist da die Rede und davon, dass ich womöglich doch die Spaltung im Lande überwinden könnte", so Trump wütend, kurz nachdem er seine mit Spannung erwartete Rede hinter sich hatte. "Lügen! Wie stehe ich denn jetzt wieder bei meinen Anhängern da?!"
Entsprechend bezeichnete der US-Präsident die Berichterstattungen über ihn in einem Tweet heute Morgen als Fake News:
Er appellierte an die Bürger, sich selbst einen Eindruck von seiner Rede zu machen: "Schaut sie euch an! Glaubt nicht das, was die Feinde des amerikanischen Volkes da schreiben!", so der Präsident polternd. "Ich war alles andere als staatsmännisch!"
Dieser Appell könnte jedoch bereits zu spät kommen. Unter dem Hashtag #NotMyPresident schlossen sich binnen weniger Minuten bereits tausende Trump-Unterstützer zusammen und äußerten ihren Unmut über die erschreckend positive Rede. Sie fühlen sich von ihrem Präsidenten getäuscht und haben nun Angst, dass er sich doch noch zu einem gemäßigten, respektvollen und ernstzunehmenden Politiker entwickeln könnte.
pfg
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger