The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Mittwoch, 28. Juni 2017

Fraktionszwang aufgehoben: Hunderte Unionsabgeordnete suchen verzweifelt ihr Gewissen

Berlin (dpo) - Große Aufregung in den Geschäftsräumen von CDU und CSU: Nach der Aufhebung des Fraktionszwangs durch Bundeskanzlerin Angela Merkel suchen hunderte Bundestagsabgeordnete verzweifelt nach ihrem Gewissen, das nun über ihr Abstimmungsverhalten zur "Ehe für alle" entscheiden soll. Viele hatten es offenbar seit Jahren nicht mehr in Benutzung.

Während die einen nervös Schreibtischschubladen aufziehen und wieder zuschieben und dabei "Gewissen, Gewissen… Wohin hab ich das nur verlegt?" vor sich hin murmeln, haben sich andere zurückgezogen und meditieren, um nach all den Jahren als Abgeordnete herauszufinden, was sie eigentlich wollen.
Nicht wenige sind wütend auf die Bundeskanzlerin: "Was hat sie sich dabei nur gedacht?", fragt etwa der Abgeordnete Robert Langenau aus dem Wahlkreis Moningen-Werburg. "Für mich ist das eine völlig neue Situation. Bis vor wenigen Tagen war ich entschieden gegen die 'Ehe für alle', weil die Partei das so wollte und jetzt soll ich plötzlich nach meinem Gömissen entscheiden? Wie bitte? Gewissen? Ja, das meinte ich ja."
Irgendwo hier muss es doch sein...
Bei vielen seiner 308 Fraktionskollegen aus CDU und CSU sieht es nicht besser aus: "Aus dem Wikipedia-Eintrag zu 'Gewissen' bin ich kein bisschen schlauer geworden", klagt etwa eine anonyme Abgeordnete aus Süddeutschland. "Das ist doch völlig abstrakt. Wieso kann mir nicht einfach wie sonst immer einer sagen, was die verdammte Parteilinie ist? Oder kann mir wenigstens ein Lobbyist einen Tipp geben, was ich machen soll? Ist die Welt denn völlig verrückt geworden!?"
Maik Hirschfeld aus dem Wahlkreis Zossen-Finsterwalde fragt sich derweil sogar, ob eine Gewissensentscheidung nicht sogar gegen die Verfassung verstößt. "In Artikel 38 des Grundgesetzes steht: Bundestagsabgeordnete "sind Vertreter des ganzen Volkes". Da fehlt zwar ein "r", aber damit ist ja wohl ganz klar Fraktionschef Volker Kauder gemeint, der uns sonst immer sagt, wie wir abstimmen sollen. Naja, jedenfalls finde ich mein Gewissen heute nicht mehr. Zur Not werfe ich vor der Abstimmung einfach 'ne Münze."
ssi, dan; Fotos: Shutterstock
Artikel teilen:

Veranstaltungshinweis

Kommentare einblenden
Powered by Blogger