The Postillon

Reklame



Aus dem Video-Archiv

Faktillon

Postillon24

Newsticker

Montag, 10. September 2018

Maaßen: "Huch! Leider wurden die Beweise versehentlich geschreddert."

Köln (dpo) - Ach, wie ärgerlich! Eigentlich wollte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen heute Beweise für seine Behauptungen liefern, dass Videos von Ausschreitungen in Chemnitz gefälscht worden sein könnten, um die Bevölkerung in die Irre zu führen. Doch leider sind alle Belege bereits am Wochenende versehentlich geschreddert worden.

"Huch! Das ärgert mich natürlich sehr, wo ich doch so hervorragende und unwiderlegbare Beweise hatte", so Maaßen auf einer Pressekonferenz. "Sonst hätte ich so etwas ja nie behauptet! Wirklich bedauerlich."
Laut dem Verfassungsschützer sind seine Belege einer routinemäßigen Schredderung zum Opfer gefallen. "Wir betreiben in unserem Hauptquartier rund 2000 Papierzerkleinerer, in die 50 Festangestellte praktisch rund um die Uhr wichtige Dokumente schieben. Da kann so ein kleines Missgeschick schon mal passieren."
Pressenachfragen, ob Maaßen sich noch an Details aus seinen Beweisen erinnert, musste dieser leider verneinen. "Das war leider alles nur auf Papier. Als Verfassungsschutzpräsident brauche ich meine gesamten geistigen Kapazitäten, um V-Leute zu verschleiern, AfD-Politiker zu beraten und dubiose Andeutungen gegenüber Boulevardzeitungen zu machen."
ssi, dan; Foto oben: Shutterstock / Sandy Thieme, CC BY-SA 3.0
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger