Newsticker

Dienstag, 29. September 2020

Beruhigend: Nur jeder 10. wählt Partei, die Migranten erschießen oder vergasen lassen will

Berlin (dpo) - Deutschland atmet auf! Umfragen zufolge würden derzeit nur 9 bis 12 Prozent aller Wahlberechtigten einer Partei ihre Stimme geben, in der hinter verschlossenen Türen geplant wird, im großen Stil Migranten zu erschießen oder zu vergasen.

"Neun von zehn Deutschen haben derzeit also noch Bedenken, massenhaft Menschen in den Tod zu schicken", erklärt die Meinungsforscherin Christina Voges. "Das ist doch schon mal ein prima Zeichen."

Nehme man etwa einen durchschnittlichen Familien- und Freundeskreis von 100 Personen an, so habe jeder Deutsche privat im Schnitt nur mit 10 Leuten regelmäßig zu tun, die sich zu einer Partei bekennen, die einem erneuten Holocaust durchaus offen gegenübersteht.

"Gut, in manchen Regionen in Ostdeutschland ist es auch mal jeder Vierte oder Dritte oder Zweite", räumt Voges ein. "Aber dafür gibt es dann wieder Landstriche im Westen, in denen nur jeder 20. kein Problem damit hat, wenn Menschen erschossen oder vergast werden."

Insgesamt sei daher zumindest in naher Zukunft nicht mit massenhaften Erschießungen und Vergasungen zu rechnen. Schließlich sei dafür beim letzten Mal eine bundes- bzw. reichsweite Zustimmung jedes dritten Deutschen (33,1%) nötig gewesen.

ssi, dan; Foto: picture alliance/Kay Nietfeld/dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger