Newsticker

Freitag, 18. September 2020

Seehofer kündigt Studie zu Linksextremismus bei der Polizei an

Berlin (dpo) - Jetzt wird durchgegriffen! Nach zahlreichen Fällen von Extremismus bei der Polizei hat Bundesinnenminister Horst Seehofer eine Studie in Auftrag gegeben, die herausfinden soll, ob es in deutschen Polizeibehörden ein strukturelles Problem mit Linksextremismus gibt. 

"Angesichts der aktuellen Ereignisse ist es unumgänglich, dass wir Polizeiprobleme anerkennen und schonungslos Aufklärung leisten", erklärte Seehofer bei einer Pressekonferenz in Berlin. "Würden wirklich Linksextreme bei der Polizei arbeiten, dann muss der Staat sofort handeln!"

Dass bislang noch nie linksextreme Polizei-Chatgruppen oder Polizisten mit Verbindung zur linksautonomen Szene aufgeflogen sind, sei laut dem Innenminister ein deutliches Zeichen für die Dringlichkeit der Studie.

"Die Vorstellung, dass Punks, Anarchisten oder Marxisten-Leninisten in Uniform für Recht und Ordnung sorgen, macht mich ganz krank", so Seehofer.

Auf die Frage hin, was denn noch alles geschehen müsse, damit endlich eine Studie zu Rechtsextremismus bei der Polizei in Auftrag gegeben wird, hielt sich Horst Seehofer die Ohren zu, sang laut "Lalalalalala" und rannte eilig aus dem Raum.

ssi, dan; Foto: Imago
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger