Newsticker

Weil er Putin lobte: Russe fliegt plötzlich von Straße in Fenster im 5. Stock

Moskau (dpo) - Ist es Zufall oder hat da jemand nachgeholfen? Der russische Oligarch Pavel Korolev (44), der jüngst dadurch auffiel, dass er den russischen Präsidenten Wladimir Putin lobte, hob am Montag völlig überraschend vom Bordstein ab und flog durch ein geöffnetes Fenster ins fünfte Stockwerk eines Bürogebäudes.

Die Moskauer Polizei untersucht den Fall bereits, kann aber keinen Hinweis auf Fremdverschulden finden. "Wir gehen davon aus, dass Pavel Korolev aus freien Stücken in das rund 20 Meter hoch gelegene Fenster gesprungen ist", so ein Polizeisprecher. "Das ist völlig normal und kommt leider immer wieder mal vor, dass sich Menschen zu so etwas entscheiden."

Russlandexperten halten es jedoch für auffällig, dass der Flug von der Straße in das geöffnete Fenster so kurz nach dem öffentlichen Lob Korolevs für Putin stattfand.

Korolev selbst steht nach eigenen Angaben noch unter Schock, blieb jedoch weitgehend unverletzt.

Es ist nicht der erste Fall, in dem prominente Russen kurz nach positiven Äußerungen über Putin Rätselhaftes zustieß. So soll dem bekannten Putinunterstützer Lazar Korolev, der seit Jahren unter chronischer Bronchitis leidet, Hustensaft in den Tee gemischt worden sein. Ein anderer putintreuer Politiker wurde, als er am Steuer einschlief und von der Straße abzukommen drohte, plötzlich von einer schwarzen Limousine wieder zurück auf die Fahrbahn gedrängt.

ssi; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare