The Postillon

Reklame



Faktillon

Postillon24

Newsticker

Newsticker (1306)

+++ H-Ausfall: Berict über Glatzenträger voller Feler +++
+++ Helikoptereltern: Mutter und Vater begleiten Karlsson aufs Dach +++
+++ Kammbus: Mobiler Friseurladen hält vor Uni +++
+++ Martin's Luder ging: US-Bürgerrechtler von Geliebter verlassen +++
+++ Eigenlicht ganz einfach: Molekularbiologe bringt Dotter zum Leuchten +++
+++ Mag Musik nur, wenn sie laut isst: Grönemeyer übertönt schmatzende Gattin +++
+++ Wendy-Wüsten: Mädchen plant unabhängig von Eltern Ansiedlung von Pferden in Sahara und Gobi +++
mehr...

Sonntagsfrage: Was halten Sie davon, dass der Staat jährlich drei Milliarden Euro für Berater ausgibt?

Guter Rat ist (sehr, sehr) teuer: Rund drei Milliarden Euro gibt die Bundesregierung jährlich für externe Beratung aus – das entspricht immerhin einem Drittel des Budgets, das im Bundeshaushalt insgesamt für Familien, Senioren, Frauen und Jugend vorgesehen ist. Wie finden Sie das? Geben Sie hier Ihre Ratschläge ab, denn in dieser Woche will der Consultillon (unterstützt durch Money Control) von Ihnen wissen:
mehr...

Leserbriefe der Woche (KW 5/19)

Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche Leserbriefe. An dieser Stelle präsentieren wir mehr oder weniger regelmäßig eine kleine Auswahl.
mehr...

Morgen in PamS: Venezuela – Welche Interessen verfolgen die USA in einem der erdölreichsten Länder der Welt?

mehr...

Erster selbstfahrender Kinderwagen kommt auf den Markt

Bremen (dpo) - Darauf warten Eltern schon lange: Das Bremer Startup E-Baby bietet seit heute den ersten vollkommen autonom fahrenden Kinderwagen der Welt an. Er soll nach Angaben des Herstellers das Spazierengehen revolutionieren und Eltern von Babys und Kleinkindern den Alltag erleichtern.
mehr...

Von der Leyen rätselt, warum Bundeswehr immer maroder wird, obwohl sie immer mehr Geld in Berater investiert

Bonn (dpo) - Was macht sie nur falsch? Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist derzeit ratlos, warum die Ausrüstung der Bundeswehr immer maroder wird, obwohl sie keine Kosten und Mühen scheut, um immer mehr Berater einzustellen.
mehr...

Newsticker (1305)

+++ Gast will dann lieber Zahlen: Restaurant bietet keine Buchstaben-Suppe an +++
+++ Wanze: Abhörtechnik in Berliner Gewässer gefunden +++
+++ Früher oder später: Swatch wird Glücksspieluhr produzieren +++
+++ Tschad-Rum: Bayer verschüttet afrikanischen Schnaps bei Online-Flirt +++
+++ Findet ihren Arsch zu dick: Frau begleitet Ehemann zur Abspeckkur +++
+++ War'n sie nich: Verrückte bestreiten Straftat +++
+++ Aus dem Lachen nicht wieder herausgekommen: Chinesischer Zahnarzt amüsiert sich über verlorenen Wattebausch +++
mehr...

Kältewelle: Trump fordert US-Bürger auf, Heizung voll aufzudrehen und Fenster zu öffnen

Washington (dpo) - Die USA zittern unter einer der schlimmsten Kältewellen der Landesgeschichte – angesichts von Temperaturen bis zu minus 40 Grad haben bereits mehrere Bundesstaaten den Katastrophenfall ausgerufen. Nun wandte sich auch der US-Präsident an seine Bürger: Donald Trump riet heute den Bewohnern der betroffenen Gebiete dazu, ihre Heizungen voll aufzudrehen und alle Fenster zu öffnen, um den Rekordwinter zu bekämpfen.
mehr...

Transferfenster schließt: 1. FC Nürnberg hat noch 5 Stunden Zeit, sich Neymar-Verpflichtung zu überlegen

Nürnberg, Paris (dpo) - Jetzt wird es für die Vereinsspitze eng: Bis zum Schließen des Transferfensters heute um 18 Uhr bleiben dem 1. FC Nürnberg nur noch rund fünf Stunden Zeit, um sich eine Verpflichtung von PSG-Superstar Neymar zu überlegen. Der brasilianische Ausnahmespieler wird vor allem wegen seiner Torgefahr beim Tabellenletzten der Bundesliga dringend gebraucht.
mehr...
Powered by Blogger