Newsticker

Sonntag, 7. Dezember 2008

Urzeitfeuer entdeckt

Bozen (dpo) - Spektakulärer Fund im Ötztal! Nachdem bereits 1991 die sympathische Gletschermumie "Ötzi" für Furore sorgte, konnten Forscher jetzt unweit der alten Fundstelle ein ca. 400.000 Jahre altes Feuer im ewigen Eis freilegen - zumindest ergab das eine Radiocarbonanalyse.
Wahrscheinlich wurde das kompakte Lagerfeuer von einem grillfreudigen Homo Erectus entzündet. Noch bevor sie verlöschen konnten, wurden die Flammen jedoch von einem wandernden Gletscher eingeschlossen und konserviert. Die Entdeckung des Feuers durch den Menschen muss daher um etwa 100.000 Jahre vordatiert werden.
Das Urfeuer wird, sobald die wissenschaftlichen Untersuchungen abgeschlossen sind, im Archäologiemuseum in Bozen ausgestellt werden. Kopien werden an das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg und das Feuerwehr-Museum in Fulda gehen.
ssi; Foto: Immer noch perfekt erhalten: 400.000 Jahre altes Feuer.



Kommentare einblenden

Reklame


Powered by Blogger