Newsticker

Imagekorrektur: Düsseldorf benennt sich in Düsselstadt um

Düsselstadt (Archiv) - Besser spät als nie: Die ehemals als Düsseldorf bekannte Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens hat ihren Namen heute offiziell in Düsselstadt geändert. Mit der Umbenennung wolle man der Tatsache gerecht werden, dass die Großstadt bereits seit Jahrhunderten kein Dorf mehr sei, so Düsselstadts Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD).
mehr...

Leserbriefe der Woche (KW 43/20)

Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche Leserbriefe. An dieser Stelle präsentieren wir mehr oder weniger regelmäßig eine kleine Auswahl.


mehr...

Morgen in PamS: Warum wir jetzt alle unsere Kontakte halbieren sollten

mehr...

Homöopathischer Arzneimittelhersteller bringt zuckerfreie Globuli auf den Markt

Leipzig (Archiv) - Es ist nicht weniger als eine Revolution auf dem Gebiet der Homöopathie. Der Arzneimittelhersteller Dr. Quack hat heute erstmals Globuli vorgestellt, die zu 100 Prozent zuckerfrei sind.
mehr...

Wegen Anbieterwechsel: Polizei-Notruf fällt für zwei Wochen aus

Berlin (Archiv) - Die Polizei ist deutschlandweit aufgrund von Komplikationen nach einem Telefonanbieterwechsel in den kommenden zwei Wochen nur eingeschränkt erreichbar. Das kündigte ein Sprecher heute in Berlin auf einer Pressekonferenz an. Auch bei der Rufnummerportierung kam es zu Schwierigkeiten, weswegen die gute alte 110 Geschichte sein dürfte.
mehr...

Sie wurden geblitzt? So können Sie anhand des Donners berechnen, wie viel Sie zu schnell waren

Viele kennen das vermutlich: Man fährt nichtsahnend Auto, als es plötzlich blitzt. Doch wie viel war man eigentlich zu schnell? Ein Blick auf den Tacho hilft hier oft nicht weiter, denn zum einen sind Tachometer nie exakt und haben in der Regel je nach Fahrzeugmodell eingebaute Toleranzen, zum anderen hat sich die eigene Geschwindigkeit seit dem Zeitpunkt, an dem man geblitzt wurde, oft schon verändert.

mehr...

Um 2020 nicht noch mehr in die Länge zu ziehen: Uhren sollen eine Stunde vor- statt zurückgestellt werden

Berlin (dpo) - Diese Maßnahme dürfte der Regierung viele Sympathien einbringen: Um das Jahr 2020 nicht unnötig in die Länge zu ziehen, stimmte der Bundestag heute geschlossen für einen Eilantrag, alle Uhren im Zuge der Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf Sonntag nicht etwa eine Stunde zurück-, sondern lieber eine Stunde vorzustellen.

mehr...

Newsticker (1564)

+++ Finger weg: Schreinerlehrling darf nicht mehr an die Kreissäge +++

+++ Nach der Zehnten abgegangen: Realschüler verliert Kondom bei Orgie +++

+++ In Radebeul: Sachse muss Drahtesel nach Crash schieben +++

+++ Muss zum Bund: Möhre wird eingezogen +++

+++ Nawalny: Russischer Oppositioneller bestreitet, schon jedes Meerestier probiert zu haben +++

+++ Biergarten-Saison beendet: Kellner/innen gesucht +++

+++ "Aluhut, acht Bar!": Islamistischer Fahrradhändler bringt Reifen von Attila Hildmann zum Platzen +++

mehr...

Weil Mikros stummgeschaltet werden können: Trump schmuggelt Megafon in TV-Debatte

Nashville (dpo) - Nicht mit ihm! Weil die Moderatoren bei der zweiten US-Präsidentschaftsdebatte die Möglichkeit haben, die Mikrofone stumm zu schalten, um ständige Unterbrechungen zu verhindern, trifft Donald Trump seinerseits ebenfalls Vorkehrungen: Der 74-Jährige will ein Megafon in die Debatte gegen Joe Biden schmuggeln.

mehr...

Regierungs-Lockdown unvermeidbar: 7-Tages-Inzidenz bei 6667 Infizierten pro 100.000 Minister

Berlin (dpo) - Das Coronavirus greift immer weiter um sich – immer mehr Landkreise melden sogar mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Alle von ihnen hat nun ausgerechnet die Bundesregierung überholt: Innerhalb eines Tages schoss die 7-Tages-Inzidenz des Regierungskabinetts auf unglaubliche 6667 Infizierte pro 100.000 Minister. Experten halten einen Lockdown der gesamten Regierung daher für unvermeidlich.

mehr...

Starke Geste! Jens Spahn möchte Coronaleugner erstmals persönlich zum Gespräch treffen

Berlin (dpo) - Hut ab! Mit Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich erstmals ein deutscher Spitzenpolitiker zu einem persönlichen Treffen mit Coronaleugnern und Querdenkern bereit erklärt. "Mein Angebot an alle Skeptiker gilt für die nächsten 10 Tage", so ein hörbar heiserer Jens Spahn hüstelnd im Gespräch mit der ARD. "Lassen Sie uns gemeinsam über alles diskutieren."

mehr...

5 alltägliche Dinge, deren Zweck nur die wenigsten kennen [Video]

Warum ist in der Nudelkelle ein Loch? Warum hat eine Sprudelflasche diese komischen Riffel? Und was genau macht die blaue Seite von einem Radiergummi? Wir klären auf!

mehr...
Powered by Blogger