Newsticker

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Ratgeber: Heiße Tipps für kalte Tage

(dpo) - 5°, 0°, Stalingrad: Da kann man noch so viel CO2 emittieren, der Winter ist nicht aufzuhalten. Ganz Findige haben natürlich bereits im Sommer eine gehörige Portion warmer Luft ins Gefrierfach gepackt, eingefroren und jetzt wieder aufgetaut. Für alle anderen hat der Postillon recherchiert und präsentiert hiermit exklusiv acht heiße Tipps, mit denen man den frostigen Zeiten cool engegensehen kann:

1. Verschüren Sie Butter, Milch und Fleisch in Ihrem Kachelofen, denn wer Fett verbrennt, friert nicht.

2. Halten Sie immer eine Wärmflasche bereit (z.B. Strohrum oder Korn).

3. Vermindern Sie den unnötigen Höflichkeitsabstand zu Ihren Mitmenschen in Bus, Hörsaal, Klassenzimmer oder Büro auf ein Minimum. Reibung bringt zusätzliche Wärme.

4. Schließen Sie alle Browserfenster und aktivieren Sie Firefox, Firewall und sämtliche Brennprogramme.

5. Tragen Sie Ihre Klamotten in Schichten: Gehen Sie zur Frühschicht im Pullover, zur Spätschicht in Hosen und zur Nachtschicht in Socken und Unterwäsche.

6. Kochen Sie mit Heizöl.

7. Bewegung hilft! Bewegen Sie am besten Ihren Heizungsthermostat auf fünf.

8. Machen Sie exakt das Gegenteil von dem, was Ihnen der Postillon am heißesten Tag des Jahres empfohlen hat.


ssi; Foto links: sclera; Foto rechts: Jedi-Ritter wissen, dass auch die Gedärme von Tauntauns notfalls Wärme spenden können.