Newsticker

Dienstag, 12. Oktober 2010

Riesiger alter Mann mit Bart vom Himmel gefallen - tot!

Starrer, lebloser Blick: Die Rettungskräfte kamen leider zu spät
Münster (dpo) - Bizarrer Unfall bei Münster! Dort ist heute morgen ein über vier Meter großer alter Mann vom Himmel gefallen. Die alarmierten Rettungskräfte konnten bei ihrem Eintreffen nur noch den Tod des riesigen Greisen feststellen.
"Er fiel plötzlich vom Himmel und schlug nicht weit von meiner Herde auf der Wiese ein. Gott sei Dank hat er keines meiner Tiere erwischt", erklärte Ralf Kästner, von Beruf Schäfer und einziger Augenzeuge des Unfalls, gegenüber dem Postillon. "Vielleicht ist er aus einem Flugzeug gefallen."
Diesen Verdacht konnten allerdings die örtlichen Behörden inzwischen widerlegen. "Zu dem Zeitpunkt, als der riesige alte Mann mit dem langen Bart vom Himmel fiel, gab es keinen Flugverkehr in der näheren Umgebung", so ein Polizeisprecher. Zudem würden verschiedene Partikel auf seiner Kleidung, die sonst nur außerhalb der Erdatmosphäre vorkommen, darauf hinweisen, dass der alte Mann von einem deutlich höheren Ort abgestürzt war.
Eine Obduktion hat mittlerweile ergeben, dass der Unbekannte zu Lebzeiten an starker Kurzsichtigkeit litt und nahezu blind war. Das und eine in der Nähe gefundene Riesenbrille lassen den Schluss zu, dass der alte Mann - von wo auch immer er herabfiel - vornübergekippt war, als er versucht hatte, Dinge zu erkennen, die sich unter ihm abspielten.
Da der alte Mann keine Papiere bei sich trug und die Behörden sich nicht sicher sind, welcher Religion der riesige Tote angehört, soll er morgen im Rahmen einer weltlichen Zeremonie in einem XXXXL-Sarg bestattet werden.
ssi; Foto rechts: Fiel plötzlich aus heiterem Himmel: Riesiger alter Mann mit Bart.

Weitere Artikel zum Thema Religion im Postillon-Archiv:
Hier!