Newsticker

Montag, 6. Dezember 2010

USA vermuten, WikiLeaks ist im Besitz von Masseninformationswaffen

Washington (dpo) - US-Außenministerin Hillary Clinton hat heute in einer Pressekonferenz im Weißen Haus den dringenden Verdacht geäußert, dass die Enthüllungsplattform WikiLeaks über Masseninformationswaffen verfügt ("weapons of mass information").
"Da WikiLeaks keine Informationsinspektoren an seine Server lässt, wissen wir natürlich nicht wirklich, was sie noch alles gegen uns in der Hand haben – aber das kann man immer noch hinterher prüfen", so Clinton. "Auch der Gedanke, dass dieser kranke Diktator Julian Assange selbstherrlich über sein Enthüllungsnetzwerk herrscht, sollte jeden Demokraten erschauern lassen."

Die Frage, ob die USA planen, in den nächsten Monaten eine "Koalition der Willigen" zu schmieden, WikiLeaks völkerrechtswidrig anzugreifen und Assange erst zu stürzen und dann nach einem Schauprozess zu erhängen, beantwortete Clinton eher reserviert mit den Worten "Mal sehen...".
ssi; Foto rechts: Kämpft wie die Vorgängerregierung gern gegen nicht vorhandene Bedrohungen: Hillary Clinton; Foto links (Espen Moe, CC-2.0): Hat zwar kein Erdöl, aber vielleicht geheime Dokumente darüber, wo sich welches befindet: Julian Assange.