Newsticker

Freitag, 11. Februar 2011

Anpassung an Ladenpreise: EZB wertet Euro-Münzen und -Scheine um einen Cent ab

Frankfurt (dpo) - Schluss mit lästigem Wechselgeld bei jedem Einkauf! Die europäische Zentralbank hat angekündigt, sich in Zukunft mehr an den Lebensrealitäten der Europäer zu orientieren. Deshalb sollen ab nächstem Monat alle Euro-Münzen und -Scheine um genau einen Cent abgewertet werden.

Ideal für Einkauf im 99-Cent-Laden
"Aus psychologischen Gründen liegen die Preise im Handel immer einen Cent unter der nächsten runden Zahl, weswegen man nie auf gerade Beträge kommt", erklärte ein Sprecher gegenüber dem Postillon. "Um den Menschen das Leben zu erleichtern, wird die europäische Gemeinschaftswährung um ebendiesen Cent abgewertet. Dann können endlich alle passend bezahlen."
Euroscheine werden künftig also in Höhe von 4,99 Euro, 9,99 Euro, 19,99 Euro, 49,99 Euro, 99,99 Euro, 199,99 Euro und 499,99 Euro ausgegeben, während bei den Münzen fortan 1,99 Euro, 99 Cent, 49 Cent, 19 Cent, 9 Cent, 4 Cent und 1 Cent geprägt werden.
Eine Besonderheit wird es geben: Das ehemalige 1-Cent-Stück wird damit konsequenterweise zum 0-Cent-Stück. Es soll aber trotzdem nicht aus dem Verkehr gezogen, sondern von den Bürgern künftig verwendet werden, um kostenlose Waren und Dienstleistungen zu bezahlen.
ssi