Newsticker

Donnerstag, 17. März 2011

Magath erhält Klaas-Jan Huntelaar als Abfindung

Magath mit seiner Abfindung
Gelsenkirchen (dpo) - Die drohende Schlammschlacht nach dem spektakulären Aus von Felix Magath bei Schalke 04 scheint abgewendet: Aufsichtsratschef Clemens Tönnies bestätigte heute erste Gerüchte, wonach die ausstehende Zwölf-Millionen-Euro-Abfindung des als "Schleifer" berüchtigten Trainers in Naturalien ausgezahlt werden soll.

"Natürlich wissen wir, dass Felix einen Anspruch auf eine angemessene Abfindung hat, andererseits weiß er um unsere angespannte finanzielle Situation", so Tönnies. "Deshalb haben wir uns darauf geeinigt, dass er anstelle von Geld den Spieler Klaas-Jan Huntelaar bekommt, der ebensoviel wert ist."
Trainiert seine neue Position: Huntelaar
Der künftige Privatmann Magath gibt sich optimistisch, dass er dem Niederländer, der im Sommer 2010 für rund 13 Millionen vom AC Mailand zu Schalke wechselte, ein geeignetes Umfeld bieten kann: "Ich weiß zwar noch nicht genau, was ich mit Klaas-Jan anfangen werde, aber er ist ein starker Neuzugang, der viele Qualitäten besitzt und nahezu überall einsetzbar ist."
Magath, in dessen Garten der schnelle Stürmer "jede Menge Auslauf" hat, könnte sich vorstellen, ihn zunächst vor allem im Haushalt einzusetzen. Aber auch kurze Botengänge und Erledigungen seien denkbar.
Was auch immer die neuen Aufgaben sein mögen, bei einem Vollprofi wie Huntelaar ist davon auszugehen, dass er seinen bis 2013 laufenden Vertrag erfüllen wird.
jsi (Gastbeitrag), Foto rechts: Frank Hoppe, http://www.postproduktie.nl, CC 2.5, Foto links (Gesicht): http://www.postproduktie.nl, CC 2.5