Newsticker

Mittwoch, 4. Mai 2011

Nächte zu kurz: Skandinavische Vampire fliegen in den Süden


Stockholm, Helsinki, Oslo (dpo) - Es ist wieder einmal so weit: Wie in jedem Jahr um diese Zeit fliegen die Vampire Skandinaviens zu Tausenden in den Süden, um den immer kürzer werdenden Nächten in ihrer Heimat zu entfliehen.

Thorbjörn Dracul III.
"Da Vampire von Natur aus bei Tageslicht zu Staub zerfallen, sind sie darauf angewiesen, nachts zu jagen", erklärt der Parazoologe Prof. Van Hellwig das Naturschauspiel gegenüber dem Postillon. "Doch im Mai, Juni und Juli sind die Nächte in weiten Teilen Skandinaviens einfach zu kurz für einen ausgewachsenen Vampir, um so viele Menschen zu jagen und auszusaugen, wie er benötigt."
Deshalb fliegen die unheiligen Kreaturen jedes Jahr in den Süden und lassen sich während dieser Monate zumeist in West-, Mittel- und Süddeutschland sowie in den europäischen Nachbarländern nieder.
Dort, wo die lokale Vampirbevölkerung dank der hohen Bevölkerungsdichte ohnehin bestens versorgt ist, sind die zumeist blonden und gut gebauten Besucher aus dem Norden gern gesehene Gäste und es kommt nicht selten zur Paarung.
"Vampirknödel" in Südschweden
Doch nicht alle skandinavischen Vampire packt die Reiselust. Einige wenige wie etwa Thorbjörn Dracul III. aus Malmö übersommern in Südschweden, wo es beinahe so lange dunkel bleibt wie in Norddeutschland. Er meint: "Mit 417 Jahren bin ich noch jung genug, um meine Nachtration Blut innerhalb von wenigen Stunden zu saugen. Außerdem kann ich als Fledermaus meine Playstation nicht in den Süden mitnehmen."
Sollten Thorbjörn und seine blutsaugenden Freunde dennoch einmal nicht genügend Opfer finden, die unvorsichtigerweise ohne Knoblauch oder Kreuz vor die Tür gehen, laben sie sich an sogenannten "Vampirknödeln". Dabei handelt es sich um Blutbeutel, die schwedische Gothic-Fans und leidenschaftliche Vampirbeobachter in ihren Bäumen aufhängen, damit sie sich nachts am bunten Treiben in ihrem Garten erfreuen können.
ssi; Foto rechts: © Isabell Schatz - Fotolia.com