Newsticker

Freitag, 29. Juli 2011

Vereinigte Staaten stellen Eilantrag auf EU-Beitritt

Washington (dpo) - Bekommt die Europäische Union bald unverhofften Zuwachs? Die USA haben heute überraschend einen Eilantrag gestellt, in dem sie darum bitten, als 28. Mitgliedsstaat in die EU aufgenommen zu werden.
Outet sich als großer EU-Fan: Barack Obama
"Wir Amerikaner fanden die Europäische Union schon immer klasse", erklärte US-Präsident Barack Obama bei einer eilends einberufenen Pressekonferenz in Washington. "Besonders beeindruckt hat uns, dass die Staaten der EU in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhalten und sich zur Not auch gegenseitig aushelfen – etwa wenn eines der Mitgliedsländer völlig überraschend und unverschuldet in Zahlungsschwierigkeiten gerät." Teil eines solchen Rettungsschirm zu sein, könne sich jedes Land nur wünschen.
Bedenken, die USA würden nicht auf dem Kontinent Europa liegen, wischte Obama beiseite. Da die Vorfahren eines Großteils der Amerikaner aus Europa kamen, seien die USA europäischer als die meisten EU-Mitgliedsstaaten. Obama fügte unter großem Jubel hinzu: "Ick bin ein Brusseler!"
Zuletzt mahnte der amerikanische Präsident die Europäische Union noch einmal zur Eile bei der Überprüfung des Antrags. Sollte es mit der Aufnahme der USA nicht bald klappen, dann wäre "auch schon alles egal".
ssi (Dank an BrightM); Foto: BlatantWorld.com, CC BY 2.0; Tim Rørstrøm, CC BY-SA 3.0

Weitere Krisennachrichten im Postillon-Archiv:
Griechenland saniert Finanzen durch Lizenzgebühr auf Staatsform Demokratie
Preise für Koks und Nutten wieder auf Vorkrisenniveau
Schulden zu hoch: Amerikaner verkaufen Land an Indianer und gehen zurück in die Alte Welt